Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Matratzen, Liegesysteme und Gestelle Werkmeister Nautisan oder Proschlaf Vitario System?



Werkmeister Nautisan oder Proschlaf Vitario System?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Apnoe
    Beitragsanzahl: 408

    Hallo nicbert ,

    ich kenne das Vitario System nicht.
    Als 3. Möglcihkeit sehe ich bei einer Werkmeister Matratze zu bleiben jedoch dazu keinen Einfachlattenrost zu nehmen.
    Die Veränderungen werden ohnehin meistens über die veränderte Lattenrost Einstellungen vorgenommen.
    Ich könnte mir sehr gut vorstellen z.B. einen Dormabell Innova Federholzrahmen oder Ecco-2 mit einer Werkmeister Matratze zu kombinieren, beide Rahmen sind extrem vielsichtig einstellbar und werden auf die Körperstatur eingestellt, also die Einstellbarkeit ist nicht nur mit dem Vitario System möglich.
    Wenn man nur einen Einfachrahmen nimmt, nimmt man sich alle Änderungsmöglichkeiten im Nachhinein deswegen würde ich das nicht machen. Die Nautisan-Plus ist sehr häufig nur etwas für Männer wegen der starken Schulterabsenkung und der sehr festen Mitte, viele Frauen können aufgrund der Beckenbreite darauf nicht liegen, nicht alle, aber viele.

    VIEL ERFOLG !

    VG
    Apnoe

    nicbert
    Beitragsanzahl: 1

    Hallo,

    erstmal möchte ich ein großes Lob für dieses tolle Forum aussprechen, in dem wirklich sehr viele informative und praktische Tips gegeben bzw. gesammelt werden!

    Wie viele hier, bin ich gerade auf der Suche nach einer neuen Matratze+Rost für meine Lebensgefährtin und mich und wollte Euch um Eure Einschätzung bzw. Empfehlungen bitten.

    Kurz zu uns: Wir sind beide sportlich, Seitenschläfer und ohne bekannte Rückenerkrankungen.
    Geschlecht: m / w
    Grösse: 184cm / 175cm
    Gewicht: 72kg / 62kg
    Alter: 34J / 32J
    Ich mag es lieber warm/kalt: mittel :)
    Ich mag es lieber fest/weich: weich
    Ich habe Rückenbesonderheiten: –

    Mein Preisrahmen liegt bei: so viel wie nötig für qualitatives gutes System für die nächsten 10 Jahre
    Es geht um folgende Größe: 180x200cm
    Ich möchte Matratzentipps: ja
    Ich möchte Hinweise zum Unterbau: ja

    Derzeit schlafen wir auf einer einfachen, unserem Gefühl nach zu harten Kaltschaummatratze mit einem Federlattenrost von Matratzen Concord in Breite 140cm => Ojeoje :)
    Aber es ist ja jetzt Besserung in Sicht, denn aufgrund des Alters und dem geringen Platzangebot des jetzigen Bettes möchten wir auf ein 180cm breites System mit getrennten Lattenrosten und (falls möglich durchgehender) Matratze umsteigen.
    Da bei mir Alters- und Bürojob-bedingt langsam Verspannungen im Nacken- und LWS-Bereich ab und zu spürbar sind wollten wir uns nach einem qualitativ guten Bettsystem umsehen, auf dem wir die nächsten 10 Jahre komfortabel schlafen können.

    Ich habe mich daher durch viele der sehr interessanten Beiträge in diesem Forum eingelesen und wir haben auch schon einige (Fach-)Händler in der Umgebung besucht und verschiedenste Kombinationen probegelegen.

    Die Beratungsqualität war dabei sehr unterschiedlich und stark von der Person abhängig. Neben Fachgeschäften haben wir z.B. durchaus auch sehr gute Beratungen in einer Matratzen Concord Filiale oder in einem großen Möbelhaus erlebt. Da scheint immer etwas Zufall dabei zu sein, ob man einen Verkäufer oder einen Berater erwischt, der auf die persönlichen Bedürfnisse eingeht.
    Jedenfalls ist dieses Forum eine wunderbare Wissensgrube, die dabei hilft Grund-KnowHow aufzubauen, damit man nicht jedem Verkäufer auf den Leim geht und diese Leute von den vielen guten Beratern unterscheiden kann!

    Bisher haben uns zwei Kaltschaum-Systeme vom Preis/Leistungsverhältnis besonders gut gefallen, beides in Fachgeschäften:
    1. Werkmeister Nautisan 18 (RG55) mit einfach gehaltenem Federholzrahmen (http://www.werkmeister-matratze.de/produkte/classic-matratzen/nautisan-18-n/)
    2. Proschlaf Vitario (RG55) inkl. individuelle Anpassung kombiniert mit einem starren Lattenrost (http://vitario.at/at/matratze.html)

    Für die Nautisan 18 spricht ein guter Liegekomfort und der günstigere Preis (ca. 400€ günstiger pro Seite). Da ich mit 46cm etwas breitere Schultern habe, hätte ich auch gerne die Nautisan Plus probegelegen, die war aber leider nicht vorrätig.
    Für die Vitario spricht der noch bessere, wolkigere Liegekomfort durch die individuelle Anpassung und die Möglichkeit auch später jederzeit Änderungen an der Abstimmung der Matratze vorzunehmen.

    Was mich stutzig gemacht hat war allerdings, dass das Vitario-System mit einem Lattenrost mit starren Latten angeboten wurde. Der Rahmen war mit abgerundeten Querleisten zwar wesentlich hochwertiger verarbeitet als ein Standard-Rollrost, aber eben komplett ungefedert.
    Nach allem, was ich im Nachhinein in diesem Forum gelesen habe, ist ein fester Lattenrost aber ein NOGO bei Kaltschaummatratzen, der die Lebensdauer der Matratze deutlich verringert!?

    Der eigentlich sehr kompetent wirkende Berater direkt vom Proschlaf-Institut Salzburg meinte, das wird erst seit heuer in dieser Kombination angeboten und bei Matratzen mit hohem Kern (20cm Kern + 2cm Latex-Topper) wäre das kein Problem sondern vielmehr ein Vorteil, da so die Matratze selbst die Abfederung/Stützung übernehmen kann und das Liegegefühl angenehmer und überall gleichmässig ist.

    Nach diesem Erfahrungsbericht habe ich jetzt zwei Fragen an Euch:
    1. Was ist Eure Meinung/Einschätzung zum starren Lattenrost des Vitario-Systems? Ist die Argumentation des Proschlaf-Beraters schlüssig und keine Liegekuhle zu erwarten?
    2. Hat jemand persönliche Erfahrung mit Vitario System? Wie schaut es da mit Zufriedenheit und Haltbarkeit aus?

    Für alternative Empfehlungen sind wir jedenfalls auch offen, wir möchten uns diesmal für die Entscheidung genug Zeit nehmen, um das für uns passendste System zu finden.

    Ich bedanke mich schonmal recht herzlich für alle Meinungen und Einschätzungen dazu.

    Viele Grüße,
    Nicbert

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.