Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Matratzen, Liegesysteme und Gestelle Vergleich Lattoflex und Dormabell – leichte Verwirrung….



Vergleich Lattoflex und Dormabell – leichte Verwirrung….

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Apnoe
    Beitragsanzahl: 408

    Hallo ,

    tatsächlich können einige unterschiedliche Systeme in Frage kommen.
    DAS-eine-und-sonst-keine Bettsystem gibt es nicht.
    Es ist mehr das Können des Beraters die richtigen Einstellungen der unterschiedlichen Systeme auf den Schläfer korrekt abzustimmen.
    ABER: Lattoflex 300, also sensibles Flügelsystem mit einer viel zu schweren Talalay-Latexmatratze „zu erschlagen“ ist sehr wenig sinnvoll, denn der aufwendig hergestellte Federweg ist damit weg, davon halte ich gar nichts, besser wäre es wenn Lattoflex, dann im System bleiben mit passender Kaltschaummatratze. Zudem verdichtet sich Naturhaar wie Kamelhaar zu einer festen Matte mit der Zeit und behindert das Einsinken der Schultern, würde ich ebenfalls nicht empfehlen.
    Dormabell Innova hat viel mehr Einstellmöglichkeiten als Lattoflex ist eher unterstützender also auch eine Geschmacksache., technisch und qualitativ sehr durchdacht und haltbar.
    Es gibt von Dormabell auch ein Flügelsystem das ist auch vielfach einstellbar und heißt CTS.
    Entscheidend ist WIE ihr Liegen wollt eher fest oder elastisch sowie die Kompetenz in Sachen Einstellungen des Beraters.

    VIEL ERFOLG !

    VG
    Apnoe

    mtb0274
    Beitragsanzahl: 1

    Hallo!

    Wir wollen uns aktuell ein neues Bett kaufen, da unser altes wohl eher weniger optimal ist und wir auch etwas Probleme mit LWS und Schulter/Nacken-Bereich haben.
    Ausgangssituation: 140er Bett mit einer Matratze (Kaltschaum), durchgänger Lattenrost. Ich bin 1,77m groß und wiege ca. 85 kg mit relativ breiten Schultern. Ich schlafe zu 90% auf der Seite, Rest Rücken. Meine Freundin ist 1,68m groß und wiegt ca. 60kg, ausgeprägtes Becken. Sie schläft primär auf dem Rücken, selten auch mal auf der Seite.

    Ziel ist ein Bett mit 2 Matratzen/Lattenrosten á 90cm.

    Wir haben jetzt 2 Bettenfachgeschäfte aufgesucht und es ist genau das passiert, was ich schon im Vorfeld vermutet hatte: jeder hat scheinbar sein „Lieblings-System“, welches eher bevorzugt verkauft. Ob das nun einer besonderes hohen Spanne oder einfach einer „Überlegenheit“ des jeweiligen Systemes geschuldet ist, kann ich nicht beurteilen.

    Fachgeschäft 1 emfpiehlt uns folgendes:

    Lattoflex 300 Rahmen, dazu eine Latex-Matratze (Valaya irgendwas Latex). Darauf dann ein durchgängiges Überbett aus Kamelhaar. Laut Aussage geht für meine Freundin auch eine günstigere Matratze, weil sie nicht so viel Eintauchtiefe für die Schulter benötigt.
    In Summe soll das ganze 3.300 Euro kosten.

    Fachgeschäft 2 empfiehlt uns folgendes:

    Dormabell Innova N Rahmen, Dormabell Matratze Innova Air S 18 (1x medium und 1x fest). Dazu dann noch einen dünnen Leinen-Schoner in 180-200 wg. der „Besucherritze“.
    Hier ist auch die Aussage, dass meine Freundin mit einer 16er auskommen würde, ich die 18er aber wg. Schulter brauche. Ich merke zwischen der 16er und der 18er auch einen deutlichen Unterschied.
    In Summe soll das ganze ca. 3.000 Euro kosten.

    Meiner Verwirrung ist nun komplett. Für mich sind die empfohlenen Systeme nicht wirklich vergleichbar, da sie sich fundamental unterscheiden. Die Frage ist nun – was ist „besser“, bzw. wo liegen die Vorteile/Nachteile der empfohlenen Systeme? Irgendwie kann ich dazu nicht so wirklich viel finden.
    Irgendwer Tipps oder eine Meinung dazu? ;-)
    Danke! :-)

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.