Schulterzone und Überlänge

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • targa
    Beitragsanzahl: 2

    Ein Bekannter der selbst in der Branche gearbeitet hat brachte mich auf folgende Idee:

    Ich kaufe mir eine 200er Matratze und stecke ein 20cm langes Stück Matratzenschaumstoff am Fussende mit in den Matratzenbezug, den ich von meiner alten 220er noch habe.

    Damit dürften alle Probleme beseietigt sein, nur das Wenden ist etwas aufwendiger.

    targa
    Beitragsanzahl: 2

    Hallo zusammen,
    ich bin auf der Suche nach einer Matratze (KS) in 90×220 mit Schulterkomfortzone bei der die Zone etwa 25cm vom Rand entfernt beginnt, wie bei zB. einer 200cm-Matratze.
    Ich habe aktuell eine mit Visco-Einlage im Schulterbereich, die allerdings erst bei
    35cm beginnt, d.h. der Hersteller hat einfach die Matratze an beiden Seiten 10cm verlängert, ohne die Zonen anzupassen. Aber dafür kaufe ich mir keine 220er Matratze ?! Wenn ich mich ‚einfach so‘ hin lege spüre ich die Kante an der Schulter, also dem Teil an dem die Einlage aufhört. Ich frage mich ob eine Matratze mit Schulterzone aus ‚einem Guss‘ besser für mich wäre weil es keine Kante gibt, allerdings habe ich Sorge, dass mir dann die Schulter einschläft, was jetzt nicht passiert, wenn ich 10cm runterrutsche.

    es ist übrigens aktuell eine MFO Vitasan Man, mit der ich ansonsten sehr zufrieden bin.

    Und bitte keine Kommentare über MFO, ich habe 2011 sämtliche Matratzen-Geschäfte hier in Aachen abgeklappert, im Schnitt konnte man etwa 2 verschiedene KS-Matratzen in der passenden Härte probeliegen und wurde auch noch schräg angeguckt, wenn man nach anderen Modellen/Härten gefragt hat während sich sowohl bei MFO als auch bei Concord jemand mehrere Male Zeit gekommen hat und uns mehrere Matratzen zum Probeliegen rausgelegt hat.

    Preislich allerdings lagen beiden eher hoch im Vergleich (KS Kastenschnitt, Visco-Einlage).

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.