Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Schlafprobleme, Medizin und Forschung Schlafprobleme / Schlafstörungen



Schlafprobleme / Schlafstörungen

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • Admin
    Beitragsanzahl: 194

    Hallo Hanna,

    ich kenne Dein Problem nur zu gut, da es mir vor einem halben Jahr auch noch so erging.
    Ich konnte weder einschlafen, noch vernünftig durchschlafen.

    Jede Nacht die selbe Prozedur – bis 3, 4. 5 Uhr Morgens im Bett gewälzt und wenn ich dann
    halbwegs eingeschlafen bin, klingelte kurz darauf auch schon mein Wecker.

    Dann ging es total gerädert in den Tag………schrecklich.
    Ich habe schon viel Zeugs ausprobiert, doch wirklich geholfen hat nix.

    Ich habe mir komplette Schlafsysteme gekauft, neues Kissen, Matratze usw. Baldrian, Baldriparan Nacht, Bachblütentee, einfach nicht hat wirklich geholfen.

    In einem Fernsehbericht über Schlafstörungen hatte man über Phytopharmaka diskutiert und dessen Wirkung. Ich habe dann mal im Internet gestöbert und bin auf die Seite:

    Medalin-forte .com gestoßen und habe das Präparat ausprobiert und nehme es heute noch kontinuierlich ein.

    Es ist eine wirkliche Hilfe beim Ein und Durchschlafen. ca. 30 Minuten vorm Schlafen gehen einnehmen und Du schläfst wieder wie ein Baby. Keine bösen Überraschungen von Nebenwirkungen, einfach nur zu Empfehlen. Medalin ist ein rein pflanzliches Mittel und verträgt sich problemlos mit anderen Medikamenten.

    Du kannst Dich ja mal in einer ruhigen Minute dort einlesen und Dich dort informieren.

    Bei Deiner Trauerbewältigung kann ich Dir leider auch nicht weiter helfen. Ein Tipp dazu. – geh unter Leute, mal Raus in die Natur oder führe rege Unterhaltungen mit Freunden und Bekannte.

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag und alles Gute

    die Bachforelle

    Waldfee
    Beitragsanzahl: 1

    Hallo,

    ich habe mich mal dazu entschlossen, mich in verschiedenen Foren anzumelden,
    um ein paar Gute Ratschläge oder hilfreiche Tipps zu erhalten.

    Ich bin die Ursula, 48 Jahre jung und komme aus dem schönen Schwarzwald.

    Ich leide seit ca. 8 Monaten, nach einer schweren OP, an massive Schlafstörungen.
    Ich kann weder vernünftig Einschlafen, noch Durchschlafen.

    Da ich durch meine Erkrankung starke Medikamente nehmen muss, kann ich meinem Körper nicht auch noch starke Schlaftabletten / Schlafmittel zumuten,
    ganz zu schweigen von den Nebenwirkungen der chemischen Substanzen.

    Ich habe schon allerlei homöopathische Sachen ausprobiert, jedoch ohne den kleinsten Erfolg.

    Nun hoffe ich hier in diesem Forum einige gute Ratschläge zu bekommen.

    Ich wäre Euch für jeden guten Tipp dankbar.

    Es grüßt Euch Ursula

    LisaLu
    Beitragsanzahl: 1

    Hallo Ursular,

    ich glaube ich hatte dir bereits in einem anderem Forum geantwortet. Nur für den Fall, das es übersehen wurde, hier noch mal:

    Ich hatte bis vor einiger Zeit die gleichen Probleme mit Schlafstörungen wie du jetzt. Obwohl es mir am Anfang schwergefallen ist, habe ich nie aufgegeben und dadurch die Vorgehensweise gefunden, die bei mir und inzwischen auch bei Bekannten und Freunden erfolgreich funktioniert hat. Seitdem ich nachts wieder gut schlafe und morgens topfit aufwache, hat sich für mich in meinem Leben vieles positiv verändert. Ausgeruht und entspannt fühle ich mich wesentlich besser und kann berufliche Herausforderungen so gut meistern, dass ich inzwischen eine verantwortungsvolle Position antreten konnte.

    Die meisten Menschen, die an Schlafproblemen leiden, glauben, dass sie leichter einschlafen, wenn sie sich einfach zur gewohnten Zeit ins Bett legen und das Licht ausschalten. Dies ist jedoch ein fataler Irrtum. Damit es mit dem Einschlafen klappt, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Der Körper kann nicht einfach abschalten, wenn der gesamte Tag von Stress und Hektik geprägt ist.

    Ungesundes Essen, kalorienreiche Mahlzeiten am Abend, die schwer im Magen liegen, Alkohol und Nikotin können das Einschlafen verhindern. Sorgen, Probleme und psychische Belastungen im Alltag können ebenfalls dazu beitragen, dass man sich nachts schlaflos im Bett wälzt. Häufig werden die wahren Ursachen von Schlafproblemen nicht erkannt. Im Extremfall können dauerhafte Schlafstörungen zu Unaufmerksamkeit und Fehlern am Arbeitsplatz beitragen, die dann zum Jobverlust führen. Wenn du wieder tief und fest schlafen willst, solltest du unbedingt etwas gegen deine Schlafstörungen tun. Es gibt gezielte Vorgehensweisen, sodass es möglich ist, herauszufinden, welche Gründe sich hinter den Schlafstörungen verbergen.

    Erst als ich mich selbst mit den Hintergründen dieser Problematik befasste, kam ich durch meine Recherchen den Fakten immer näher. Mit Disziplin und konsequentem Verhalten habe ich es dann geschafft, endlich wieder gut zu schlafen und morgens erholt aufzuwachen.

    Ich hoffe du findest bald wieder deinen gewohnten Schlaf!

    Gruß,
    Lisa

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.