Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Matratzen, Liegesysteme und Gestelle Rummel Sensoflex 500, harte Eingewöhnungszeit? oder falsche Matratze



Rummel Sensoflex 500, harte Eingewöhnungszeit? oder falsche Matratze

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • elfine
    Beitragsanzahl: 2

    Hallo,

    nachdem ich mich zuerst zw. Malie prodormo 6001 und Malie sensopower nicht entscheiden konnte. Habe ich mich jetzt in einem anderen Geschäft beraten lassen und bei der Sensoflex 500 zugeschlagen.
    Der Fachhändler hatte sie nur in H3 dort, meinte aber, das der Unterschied bei dieser Matratze zu H2 nur minimal wäre und man hier nicht so nach H2, H3 gehen könne.
    Nun gut. Ich sank etwas ein in der Hüfte und er meinte auch in Seitenlage, wäre es Bilderbuchmäßig.
    Einen passenden Lattenrost hat er mir ebenfalls druntergelegt (glaube aber nicht von Rummel). Er hat ihn auf ganz weich gestellt.
    Ich empfand die Matratze als Stütze von unten, aber auch angenehm, also gekauft+Lattenrost.
    Und dann auch noch ein Nachenstützkissen von Lunaflex.

    Ich:
    Weibl. 65kg
    173cm
    Rückenschläfer, Bauchschläfer (wird aber abgewöhnt), Seitenschläfer selten,

    Die erste Nacht war schrecklich. Erstmal war die Matratze viel wärmer als meine vorhergehende Federkernmatratze.
    Dann merkte ich in der Rückenlage, dass an meiner Wirbelsäule entlang es an zu kribbeln anfing, es arbeitet. (So wie wenn man einen langen Fußmarsch hinter sich hat und die Füße danach hochlegt und diese dann zu kribbeln beginnen.)
    Ich drehte mich mehrmals in der Nacht und war oft wach. Mein Nackenstützkissen habe ich „niedrig gestellt“ Es sind 2 Schaumplatten enthalten die ich gleich zu Anfang schon rausgenommen habe. Vorher hatte ich ein plattes Federkissen.
    Morgens tat mir dann wesentlich mehr als früher der Rücken weh. D.h. entlang der Wirbelsäule und vorallem ab ca. mitte des Rückens bis zum Halswirbel in den Schulterblattbereich hinein. Ich würde es als Verspannungen mit stechendem schmerzen bennenen.
    Das wundert mich schon sehr.
    Ich habe letztes Jahr öfters auch in anderen Betten (Hotel) geschlafen und hatte nie solche starken Probleme – kleine Eingewöhnung ja oder auch totales Wohlgefühl. Wobei ich sagen muss, das Hotelbetten auch weicher sind und oftmals auch durchgelegen, wie meine alte Federkernmatratze, als die neue Sensoflex 500.
    Ist es wirklich normal dass man solche Eingewöhnungsprobleme hat? Das ist zwar keine Luxusmatratze, aber auch keine Billigmatratze.
    Der Verkäufer sagte mir, dass ich schon Probleme am Anfang haben könnte und die Eingewöhnungszeit 4-5 Wochen beträgt und ich solle auf jeden Fall durchhalten.
    Ich bin jetzt sehr verunsichert, was ich tun soll. Mir grauts schon vor heute Nacht. Da wird ich wohl nur auf dem Bauch schlafen können. In Rückenlage wird das mit schlafen bestimmt nichts werden.
    Außerdem qäult mich die Frage: Hätte ich viell. doch lieber im anderen Geschäft die Malie Sensopower nehmen sollen, die weicher war?

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.