Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Matratzen, Liegesysteme und Gestelle Rückenschmerzen + Verspannungen durch neue Matratze



Rückenschmerzen + Verspannungen durch neue Matratze

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Odowakar
    Beitragsanzahl: 2

    Hallo,

    vielen Dank für die schnelle Antwort. Die Kombination Lattenrost und Kaltschaummatratze habe ich aufgrund der Beratung im Möbelhaus gekauft. Leider merkt man die Probleme erst, wenn es zu spät ist.
    Bei der zweiten Matratze habe ich mich ebenfalls beraten lassen, mit der Frage an die Verkäuferin, dass die neue Matratze (Taschenfederkern) auch mit dem Lattenrost harmonieren muss.
    Leider sind gute Berater die Ausnahme. Ich bin momentan sehr verunsichert.

    Ist der Lattenrost wirklich so wichtig?

    Ich liege in meinem Bett alleine und auch nicht immer im Bereich des Lattenrostes, da ich ein Doppelbett mit zwei getrennten Matratzen habe.
    Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass ich in meinem neuen Bett so schlecht schlafe und auch nicht, dass es so kompliziert wird.
    Bis auf den Rost und die Decke habe ich alles ausgetauscht.
    Am besten kaufe ich mein altes Bett zurück.
    Über all diese Dinge habe ich mir vorher keine Gedanken gemacht und mit meinem Neuen Bett wollte ich alles richtig machen und habe mich auf die Beratung verlassen.

    Kennt jemand von Euch ein kompetentes Unternehmen im Frankfurter Raum?

    Wenigstens sieht das neue Bett gut aus :-)

    Viele Grüße und guten Start ins Wochenende

    Dirk

    Odowakar
    Beitragsanzahl: 2

    Hallo Gemeinde,

    leider habe ich erhebliche Rückenprobleme seit dem ich mein neues Bett gekauft habe habe. Es handelt sich dabei um einen deutschen Markenhersteller. Ich hatte vorher ein günstiges Futonbett, in dem ich über 20 Jahre sehr gut geschlafen habe. Seit ich das neue Bett habe, plagen mich starke Schmerzen an der Wirbelsäule und bin total verspannt.

    Angefangen habe ich mit einer sehr teuren Kaltschaummatratze H2 mit 5 Zonen, in der ich fast versunken bin. Ich habe mich auch liegend fotografiert und das Gesäß sinkt im Verhältnis zur Schulter zu weit ein.
    Anfänglich dachte ich es liegt am Kissen und ich habe verschiedene Kissenmodelle gekauft, doch die Rückenschmerzen und Verspannungen blieben.
    Daraufhin habe ich das beim Möbelhaus reklamiert und ich bekam relativ unkompliziert eine härtere Federkernmatratze H3, Leider besteht das Problem nach wie vor.
    Ich wache total verspannt auf und die Wirbelsäule schmerzt erheblich. Ich habe mich nun in allen Positionen gefilmt und dabei festgestellt, dass die Wirbelsäule nach wie vor nicht gerade liegt und sich im Schulterbereich nach oben biegt.
    Auch die Lattenrosteinstellungen bringen dabei nicht viel Veränderung.
    Leider bin ich nun an einem Punkt, an dem ich fast Resigniert habe.

    Ich habe in letzter Zeit einige Reisen gemacht und die Probleme hatte ich selbst bei einfachen Hotelbetten nicht und die Schmerzen waren spätestens am zweiten Tag verschwunden.
    Ich schlafe auch sehr unruhig, da ich mich viel wende um die schmerzende Schlafposition zu verändern.
    Ich komme aus dem Frankfurter Raum und bin für Anregungen bzw. Lösungsansätze sehr dankbar.
    Ich würde mir auch eine dritte Matratze kaufen, wenn ich dann wieder einen erholsamen schlaf haben kann.
    Euch danke im Voraus.

    Gruß Dirk

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.