Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Matratzen, Liegesysteme und Gestelle Rückenschmerzen mit dem Testsieger – Badenia Irisette Vitaflex-Flextube



Rückenschmerzen mit dem Testsieger – Badenia Irisette Vitaflex-Flextube

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • LWSPain
    Beitragsanzahl: 2

    So langsam glaube ich, dass die Matratze nichts taugt.
    Sie hat 7 Zonen und zwei Seiten. Aber nirgends ist auf der Matratze gekennzeichnet, welche Seite wozu dient und wo oben und unten ist.

    So letzte Nacht habe ich auf der Matratze auf dem Fussboden verbracht.
    Rückenschmerzen sind schlimmer als mit Lattenrost.

    Leider kann ich die Matratze nun nicht mehr zurückgeben. Die Zeit ist abgelaufen.

    Viele Grüße
    Torsten

    LWSPain
    Beitragsanzahl: 2

    Hallo zusammen,
    da dieses eines der weniger Foren ist, wo solche Probleme besprochen werden, versuche ich mal bei Euch mein Glück.

    Zur Vorgeschichte:
    Ich (40, 182cm, 81 kg) bin LWS-vorbelastet (kein Bandscheibenvorfall, aber ca. 1-2 mal im Jahr schlimme Hexenschüsse) habe ca. 10 Jahre lang auf eine Kombination auf einer Schlaraffia-Kaltschaum-Matratze (ca. 17cm hoch) und einem Matraflex-Lattenrost (28 Latten, härteverstellbar im Rückenbereich) recht gut geschlafen. Bin Rücken, Bauch und Seitenschläfer. Mal so und mal so.
    Ab und zu bin ich aber mit Rückenschmerzen im LWS-Bereich aufgewacht. Dann wahr in der Regel die Härte-Einstellung des Lattenrosts „verrutscht“. Das habe ich dann korrigiert und es ging wieder eine Zeitlang gut.
    Seit einem Hexenschuss im Februar (1 Woche Bettruhe) wachte ich aber JEDEN Morgen mit LWS-Schmerzen auf, die im Verlauf des Tages (auch wegen der allmorgendlichen Rückengymnastik) verschwanden.

    Um diesen Teufelskreis zu beenden, habe ich daher vor ca. 4 Wochen den Testsieger aus „Test 01/2012“ gekauft: „Badenia Irisette Vitaflex-Flextube“ (Härtegrad 3, 80-100 kg, 24 cm hoch).
    Da im Test angegeben war, dass die Matratzen etwas weicher ausfallen, als der Härtegrad vermuten lässt, war ich davon ausgegangen, dass H3 mit meinen 81 kg passen müsste.

    Der Lattenrost ist vorerst der derselbe geblieben.

    Jetzt das Problem:
    Trotz der neuen Matratze sind die morgendlichen Rückenschmerzen keinen Deut besser geworden!
    Nach Gymnastik verschwinden sie zwar im Laufe des Tages, aber jeden Morgen nach dem Aufwachen sind sie wieder da!

    An der Matratze selbst lässt sich nichts verstellen, außer, dass es offenbar zwei verschiedene Seiten gibt: „eine Seite mit Flextube-System, zweite Seite mit 3D-Würfelschnitt-Technologie“.
    Ich habe daher (bevor ich jetzt blind irgendeinen neuen kaufe) mit dem Lattenrost experimentiert:
    – Härteverstellung (V-Form, komplett weich, komplett hart)
    – Latten im Schulterbereich entfernt, um dort ein tieferes Einsinken zu ermöglichen und die Wirbelsäule in Seitenlage gerader zu bekommen.

    Nichts hat geholfen! Ich habe nur das Ergebnis: „Schmerzen“ oder „mehr/andere Schmerzen“.
    Wie so viele Andere hier sage ich auch: MIR REICHTS!

    Was könnte ich tun?

    Gibt es noch andere, die die Testsieger-Matratze haben?
    Welche Erfahrungen habt Ihr damit, auch mit den beiden verschiedenen Seiten?
    Welcher Lattenrost passt dazu?
    Wie sollte er eingestellt werden?

    Sicher kann ich in ein Fachgeschäft gehen und nochmal auf der grünen Wiese von vorn anfangen. Sprich:
    – Rücken vermessen lassen,
    – für viele hundert oder gar tausend Euro einen anderen Lattenrost + Matratze kaufen
    – „Badenia Irisette“ verkaufen
    Das ist aber der letzte Schritt, den ich erst gehe, wenn alles andere nichts hilft.

    So richtig will ich nicht glauben, dass die Testsieger-Matratze so gar nicht für mich passen soll.

    Ich werde mal die kommende Nacht mit der Matratze auf dem Fussboden schlafen und schauen, wie sich das auswirkt.

    Für Eure Rückmeldunge danke ich Eusch schonmal.

    Viele Grüße
    Torsten

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.