Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Matratzen, Liegesysteme und Gestelle Proleme mit Lattoflex 330 + Evo Compact Matratze



Proleme mit Lattoflex 330 + Evo Compact Matratze

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Apnoe
    Beitragsanzahl: 408

    Hallo mirasol2478 ,

    Lattoflex ist durch die aufgelöste Oberfläche und relativ geroßzügigen Abständen zwischen den einzelnen Federelementen ein Bettsystem, welches für Menschen die sehr druckendlastend liegen müssen/wollen.
    Im Schulterbereich scheint es ja auch zu funktionieren, jedoch scheint die Unterstützung im Körperschwerpunkt nicht auszureichen. Da hilft jetzt eigentlich nur die Mittelzonenfedern auf fest zu stellen, wie es anscheinend der Fachmann von Lattoflex getan hat, weitere Änderungen kann man an dem System nicht vornehmen.
    Gibt es sonst noch andere Matratzenkerne von Lattoflex mit besonders stützendem LWS Bereich ?
    Dazu würde ich einmal den Verkäufer befragen.
    Ferner würde ich bei so starken Beschwerden einmal zum Orthopäden zur Abklärung.
    Machst Du gezielt Sport um deine Rückenmuskulatur zu stärken ?
    Allein das Bett wird es nicht richten, bei Rückenproblemem ist Sport ein sehr wichtiger Pfeiler.

    MfG
    Apnoe

    mirasol2478
    Beitragsanzahl: 1

    Hallo meine Eckdaten: Alter 70 Jahre, männlich, Größe 186, 105 kg, Seitenschläfer mit folgenden Rückenbesonderheiten:

    Rechtsseitige OM-Arthrose, multisegmentale Bandscheibendegeneration L4/5, Osteochondrose L5/S1, recht neues Hüftgelenk vor ca. 8 Jahren.

    Nachdem ich 2011 von Werkmeister den lattenrost KF Regumatic 100/200 und die Premium Pur 18 H 4 gekauft hatte und mitte 2014 nicht mehr damit klar kam, empfahl man mir im gleichen Fachtgeschäft den Lattenrost Röwa Legra R und die Nautisan Plus extra fest, Hiermit kam ich nun gar nicht klar, insbesondere wegen der OM-Arthose. Hatte glücklicherweise 4 Wochen Probeschlaf vereinbart so dass anstandslos zurückgenommen wurde.
    Meine Anliegen es mit Röwa Ecco 2 KF und der Matratze Ecco 2 Sensitive zu versuchen wurde abgelehnt.
    In einem anderen Fachgeschäft empfahl man mir es mit Lattoflex 330 mit Matratze Evo Compact zu versuchen oder mit TEMPUR.
    Das Probeliegen im Geschäft auf Lattoflex überzeugt mich, insbesondere was die Schulterregionen anging, so dass wir die angebotene Alternative TEMPUR nicht weiter verfolgten, sondern Lattoflex und zudem ein Dico-Bettgestell 49 cm Höhe kauften, das Ende Januar angeliefert wurde.
    Unerwartet ergeben sich in den letzten 3 Wochen Probleme im Lendenbereich, so dass der Verkäufer auf mein Drängen einen Fachmann am 26. 2. vorbeischickte, der folgende Einstellung vornahm:
    Ovale Doppeldrehleisten 1-3 (Schulter unverändert gelassen), 4 plus 2, 5 plus 1, 6 normal. Anschließendes Prüfen der der Lagerung der Wirbelsäule ergab keinerlei Absinken.

    Bereits 5 Stunden später erwachte ich mit großen Schmerzen und stellte 4 auf normal. Daraufhin konnte ich zumindest bis morgens durchschlafen, in den nächsten Nächten das gleiche Spiel, also bei 4 nur um 1 erhöht, 5 bei plus 1 belassen. Als dieses nichts half habe ich dann wiederholt bei den Doppelleisten 4 + 5 mal die rechte mal die linke verstellt, wache aber jedes Mal nach etwa 4 Stunden schmerzbedingt auf und erhebe mich morgens wie gerädert.

    Sehr zufrieden bin ich hingegen mit der Schulterzone, die OM-Arthose macht sich so gut wie nicht bemerkbar, allerdings verfestigt sich bei mir immer mehr der Eindruck als kämen die Schmerzen im Lendenbereich davon weil die Matratze im zu weich sein könnte.

    Was würden Sie mir empfehlen, um endlich erholsam schlafen zu können?

    Im Voraus für Ihre Mühewaltung dankend, verbleibe ich mit freundlichen Grüssen mirasol2478

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.