Probleme mit Schramm Opus

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Apnoe
    Beitragsanzahl: 408

    Hallo Petra ,

    grundsätzlich können auch Taschenfederkernmatratzen für druckempfindliche Personen geeignet sein, gerade so hochwertige wie von Schramm.
    Welche Festigkeit bzw. Schramm nennt es Rezeptur wurde denn ausgewählt und um welche Körpergröße und Gewicht geht es ?
    Wenn das Röwa System gut funktioniert, weshalb wurde denn auf ein anderes Schlafkonzept wie Taschenfederkern gewechselt ?

    VG
    Apnoe

    Annabelle
    Beitragsanzahl: 2

    Hallo,
    wir kauften im Fachhandel ein Schramm- Betten-System (Opus + passende Unterfederung), doch leider komme ich auch nach 13 Wochen überhaupt nicht damit zurecht. Ich bin sehr druckempfindlich (was ich dem Verkäufer aber von Anfang an sagte) und habe nun seit Wochen nachts in Seitenlage heftige Schmerzen in der Hüfte. Außerdem schlafen mir Arme und Beine ein. Nach dem Aufstehen habe ich Schmerzen im unteren Rücken. Anmerken möchte ich noch, dass ich gesund bin und kein Übergewicht habe.
    Mittlerweile steht die Schramm Matratze im Keller und mein „altes“ Röwa System wurde vorübergehend reaktiviert. Damit habe ich kaum Probleme.

    Ich denke, Schramm ist ein gutes Produkt, aber eben auch nicht für jeden geeignet.

    Mein Bettenstudio hilft mir leider nicht weiter und meint, die Probleme seien „hausgemacht“.

    Deshalb die Frage an die Community:
    Wurde ich falsch beraten? Ist eine Taschenfederkernmatraze generell nicht für druckempfindliche Personen geeignet?

    Danke und mfG
    Petra“

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.