Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Matratzen, Liegesysteme und Gestelle Neue Matraze zu hart – wie vorgehen?



Neue Matraze zu hart – wie vorgehen?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Glückspirat
    Beitragsanzahl: 18

    Hallo mav at,

    es kann schon sein das es nach einer gewissen Eingewöhnungszeit besser wird, evtl.kann die Härte durch Einstellung am Lattenrahmen abmildern.

    Viele Grüße

    mav_at
    Beitragsanzahl: 2

    Hallo zusammen,

    vor kurzem habe ich mir eine Irisette Lotus in H3 gekauft. Ich bin 190 groß und wiege 80kg. Da ich gelesen hatte, dass die Lotus sowieso weich ausfällt (sagt Stiftung Warentest) und bei 140 in der Mitte nochmal weicher ausfällt, und ich viel auf dem Bauch schlafe, habe ich mich auch auf Empfehlung des Verkäufers, für H3 entschieden.

    Leider komme ich mit der Matraze bisher nicht gut zurecht. Das Einschlafen ist super, doch nach ca. 6 Stunden wache ich mit Rückenschmerzen im mittleren Bereich (also unterhalb der Schultern und oberhalb der Taille) auf und die Matraze fühlt sich zu hart an. Im Geschäft kam sie mir beim Probeliegen viel weicher vor. Nachdem ich eine dicke Daunendecke druntergelegt habe, geht es einigermaßen.

    Ich bin nun sehr unschlüssig, was ich tun soll. Dass ich sie umtauschen kann, glaube ich nicht. Warten, ob sie mit zunehmender Nutzung noch etwas weicher wird oder ich mich daran gewöhne? Oder eine Matrazenauflage kaufen, die die Härte abfedert?

    Wozu ratet Ihr mir?

    Vielen Dank!

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.