Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Matratzen, Liegesysteme und Gestelle Neue 140er Matratze auf altem Lattenrost?



Neue 140er Matratze auf altem Lattenrost?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • kamsch
    Beitragsanzahl: 2

    Vielen Dank für die Antwort!
    Wenn ich es richtig verstehe, ist eine normale Federkernmatratze grundsätzlich jedoch nicht so gut wie eine punktealstische Taschenfederkernmatratze – kann man das so sagen?

    Daher meine Frage, ob es ratsamer wäre, sich nach einem neuen Lattenrost und einer neuen Taschenfederkernmatratze umzusehen, oder ob mit meinem Budget von 500 Euro eine teurere, aber einfache Federkernmatratze die bessere Wahl wäre. Oder lässt sich das so pauschal nicht sagen?

    kamsch
    Beitragsanzahl: 2

    Hallo zusammen,

    wir brauchen dringend eine neue Matratze, da die alte schon einige Jahre auf dem Buckel hat und sind beim Recherchieren auf diese Seite gestoßen. In der Hoffnung, hier ein paar gute Tipps zu bekommen, hier ein paar Eckdaten:

    – Bett ist 140x200cm
    – aktueller Lattenrost ist ein stabiles Metallgestell mit Metallverstrebung in der Mitte und einfachen nicht einstellbaren Latten, die jeweils ca 8cm auseinanderliegen und jeweils bis zu Mitte reichen, also ca. 70 cm lang sind. Der Latenrost ist so alt wie die Matratze, ich schätze mal gute 10 Jahre
    – alte Matratze ist eine Federkernmatratze (Modell Breckle BS 3000), mit der ich eigentlich recht zufrieden war
    – Matratze würde zu zweit benutzt
    – wir sind Mitte 30, unser Gewicht liegt jeweils zwischen 70 und 80 Kilo (1,72 und 1,80 m Körpergröße)
    – wir sind beide Seiten- und gelegentliche Rückenschläfer, tendieren aber zu eher hartem liegen
    – wir haben beide etwas Probleme mit dem Rücken (wohlmöglich auch durch die mitlerweile ausgediente alte Matratze): Verpannungsprobleme, bei mir letztes Jahr Iliosakralsyndrom
    – Budget für eine neue Matratze liegt bei ca. 500 Euro

    Heute haben wir uns bei Matratzen Concord umgesehen. Der Händler hat uns nach kurzer Unterhaltung wieder eine Federkernmatratze empfohlen, sofern der alte Lattenrost weiterbenutzt werden soll: die Triomed von Houben. Probegelegen haben wir noch nicht, es ging erst mal darum, grob eine Richtung und Hausnummer abzustecken. Ich überlege nun, ob es vielleicht doch auch Sinn macht, über eine Kaltschaummatratze plus einen neuen Lattenrost nachzudenken, um etwas flexibler auf unseren Liegekomfort eingehen zu können, habe aber auch Sorge, dass mir bei einer Kaltschaummatratze u.U. zu große Wärme entsteht. Der Verkäufer sagte zudem, dass eine Trommelfederkernmatratze bessere Punktelastizität böte, unser Lattenrost aber vermutlich nicht dafür geeignet sei. Trommelfederkern und neuer Lattenrost also – würde sich da überhaupt etwas vernünftiges für ca. 500 Euro finden lassen?

    Das ist ein ganzer Haufen Fragen, ich würde mich freuen, wenn man mir hier trotzdem weiterhelfen könnte. Bin für jeden Tipp dankbar.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.