Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Matratzen, Liegesysteme und Gestelle Muss von Matratzen C. sein: Dunlopillo Symphonie (Aerial) vs. Dunlopillo Harmonie (Würfelschnitt) vs



Muss von Matratzen C. sein: Dunlopillo Symphonie (Aerial) vs. Dunlopillo Harmonie (Würfelschnitt) vs

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Admin
    Beitragsanzahl: 194

    Hallo

    Aufgrund der Groesse und ihrer Rueckentelevanz
    Sollten Sie Sich mal ….
    http://www.Youtube.com/user/schlafberatung
    Und
    http://www.kamps-services.de/fileadmin/redakteur/PDF_Dateien/Hilfstext_Bettenberatung_.pdf
    Ansehen bevor Sie Detailprodukte angehen

    SP

    recherche_matelas
    Beitragsanzahl: 1

    Hallo,

    ich hatte im Mai einen Bandscheibenvorfall, der operiert wurde. Danach hatte ich noch mehr als schon zuvor Probleme mit meiner Naturlatex-Matratze, die nach 7 Jahren total weich geworden war.

    Weil es schnell gehen sollte, bin ich zu Matr. Concord gegangen und habe mich dort ausgiebig umgeschaut. Leider habe ich den Fachhandel total ausgeblendet, weil ich dachte, dort sei es viel teurer. Nachdem ich hier bisschen gelesen habe, ist das wohl nicht so.

    Das Kind ist aber schon in den Brunnen gefallen, weil ich mir eine Schlaraffia Sweet Dream H3 in der Größe 160*200 gekauft habe. Sie liegt auf dem bisherigen Lattenrost, 2x 80*200, der sich „Oslo“ nennt und noch stabil und nicht durchgelegen aussieht. Beim Lattenrost kann man die Beckenzone einstellen. Ich bin 1,85m und 80 kg schwer, meine Freundin 1,69m und 60kg. Ich schlafe sowohl auf der Seite als auch in Rücken- und Bauchlage.

    Am Samstag habe ich die Matratze abgeholt. Und habe nach einer Nacht ziemliche Rückenschmerzen bekommen. Ausserdem fühlt sich der ganze Bauch verspannt an. Ich habe den Lattenrost dann auf ganz weich gestellt. Trotzdem bleibt das Problem, dass die Schultern durch die dortige Viscoschaumeinlage relativ tief einsinken und sich eine Kuhle bildet. Da die restliche Matratze hart ist und der Rücken unterhalb der Schulterpartie gerade liegt, wird der Rücken überstreckt. Bei Rückenlage fühlt es sich so an, als würde man etwas auseinandergezogen.

    Ich habe jetzt die Möglichkeit, die Matratze zurückzugeben und eine andere auszuwählen. Über den Preis müssen wir uns noch einigen.

    Ich damals fast die Dunlopillo Harmonie genommen Aber dann fand ich ausgeprägten Würfelschnitt im Schulterbereich nicht so gut, weil man den nach einer Weile bestimmt stark spürt.

    Ansonsten habe ich noch die Dunlopillo Symphonie aus „Aerial-Formschaum“ sowie die proAktiv Medical im Auge. Die Medical kam mir erst zu weich vor, aber vielleicht brauche ich gar keine so superharte Matratze wie die jetzige.

    Es soll wieder eine 160*200 sein. Meine Freundin kann auf allem schlafen, hat jetzt ein Futon und rollt sich fast immer in Seitenlage ein.

    Meine Fragen/Bitten:

    a) Könnt Ihr mir zwischen den 3 genannten Matratzen zu einer raten?

    b) Worauf soll ich eigentlich beim Probeliegen achten? Einfach nur, dass es sich gut anfühlt? Oder auf Kuhlenbildung oder wie weit das Becken einsinkt usw? Da gibts doch bestimmt Tipps aus der Praxis.

    Danke im voraus –
    A.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.