Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Matratzen, Liegesysteme und Gestelle Matratzen Odysee – es geht weiter! Verschiedene Modelle getestet



Matratzen Odysee – es geht weiter! Verschiedene Modelle getestet

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Aury
    Beitragsanzahl: 19

    So erste Nacht auf der Contura 60. Keine LWS Schmerzen. Es liegt sich allgemein sehr angenehm. Kein schwammiges Gefühl nach dem Aufwachen, keine eingeschlafenen Beine und Arme. ABER Druckschmerzen mittel im oberen Rücken. Werde der Matratze noch eine Chance geben und noch eine Nacht drin schlafen. Schulterzone ist wirklich zu hart denke ich. Dafür ist es in der Mitte so, dass wenn ich mich richtig auf die Matratze drauf haue im Sitzen den Lattenrost kurz berühre. Ich werde dann nach der 2. Nacht berichten.

    Aury
    Beitragsanzahl: 19

    Nach meinem letzten Test vor ca. 3 Jahren geht es jetzt weiter. Hintergrund: 15 Jahre Wasserbett, dann unberuhigtes Wasserbett gekauft: Schmerzen im linken Schulterblatt nach aufwachen…..dann Mailie, Softwelle (Ravensberger), Hukla TA Wash etc probiert .Am besten war die etwas weichere Norma-Rollmatratze. Die war aber kälter als das Wasserbett und ich bin nachts aufgewacht ab und an, was ich im Wasserbett nie hatte. Also wieder Wasserbett gekauft. Diesmal wieder ein Dual. Wieder dieses Problem gehabt mit dem linken Schulterblatt. Jetzt Wasserbett wieder verkauft und einige Matratzen probiert. Zunächst habe ich mir 2 Vesta Federkernmatratzen besorgt, weil ich darauf bei einer Freundin sehr gut geschlafen habe. Die gab es bei Neckermann bei den Betten dazu. Denke mal es wird eine mittelmäßige Qualität sein. Auf denen schlafen wir prinzipiell gut. Nur merkt man an einigen Stellen etwas härtere Stellen, was wohl die Federn sind. Wache aber grundsätzlich mal ohne Schmerzen auf, was schon an ein Wunder grenzt und schlafe auch gut durch.

    Denke aber es geht auch noch eine Spur bequemer. 500 Euro möchte ich auf keinen Fall für eine Matratze ausgeben.
    Somit habe ich probiert: Lidl Rollmatratze die günstige – Hart wie ein Brett, verstehe nicht wie da jemand drauf schlafen kann. Dann Lidl Fan KS und Happy S von Lidl. Waren beide ganz ok aber doch ein paar Druckschmerzen gehabt.
    Badenia BT170. Druckschmerzen. Dann Irisette Lotus. Komisches pampiges Gefühl (obwohl ich gerne weich liege) und Schmerzen im LWS. Dann Auflagen probiert auf die Federkern drauf. So Unterbetten mit Füllgewicht, Noppenauflage, (hab ich jede Noppe gemerkt), weiche kuschlige von Concord – immer riesige Druckschmerzen im oberen Rücken. Dann mal Visco probiert. Dachte super eine Auflage 5 cm hoch aus Visco, war auch schön weich, gab auch relativ schnell wieder nach. Druckschmerzen!!! Dachte ok probierst mal die 9 cm Auflage. Immerhin 120 Euro für ne Auflage die 9 cm hat ist doch super. Wenn man bedenkt dass die Matratzen nicht mal 4 cm haben mitunter die sie als Visco-Matratzen verkaufen. Furchtbare Schmerzen, wirklich wie Buckelpiste (hatte das mal irgendwo gelesen). Vlt weil die 9 cm von der gleichen Firma weniger schnell in die Ursprungsform zurück ist. Also furchtbar. Visco kommt mir nie mehr ins Haus und auch nicht diese komischen harten Kissen. Damit kriegt man erst mal Nackenschmerzen wenn man vorher noch keine hatte.
    So nun sind die Ravensberger dran. Die Orthopädische war ganz ok, aber hatte einen harten Bereich unter der Brust, also wenn man Bauchschläfer ist ist es ok, aber da ich mich dann doch auf die Seite drehe und stets aufm Rücken aufwache, war das irgendwie komisch und unbequem. Diese Nacht werde ich die Contura 60 testen. Kommt mir aber schon zu weich vor, also denke hier könnten LWS Probleme auftauchen. Lattenrost ist aber schon mal härter eingestellt in der Zone. Sollte die auch nichts sein, wird die Favang von Ikea die letzte Kaltschaummatratze sein, die mir unterkommt.

    Bei den Viso hatte ich übrigens auch ein komisches Gefühl, so halb Kopfweh – vlt sind da irgendwelche chemischen Stoffe drin – gar nichts für mich. Bei Kaltschaum ist es nicht ganz so arg.

    Bei Matratzen Concord habe ich eine gesehen, die mir spontan wirklich gut gefallen hat. Die neue Vitalis Saphir H2. Ein Traum. Hab draufgelegen und gleich gedacht jaaaa. Gut die lassen aber nicht testen und verlangen 599 Euro also ein Witz. Ist eine Taschenfederkernmatratze die super gut gepolstert ist. Vlt kann mir jemand eine empfehlen TFK die gut gepolstert ist?

    Die berühmte Paris gibt es jetzt bei Concord für 60 Euro. Die wäre meine letzte Alternative. Federkern schlaf ich nach wie vor bequem, auch wenn es nicht ganz so kuschlig ist. Und bei 60 Euro ist es auch nicht schlimm wenn sie nur 2 Jahre hält. Ist ja eh hygienischer.

    Wie gesagt, ich möchte hier keine Werkmeister etc aufgeschwatzt bekommen. Es wäre schön wenn sich einer meldet, der gute Erfahrung mit Latex oder TFK gemacht hat.

    Alternativ hab ich auch noch eine etwas weichere normale Rollmatratze im Auge.

    Allgemein freu ich mich über einen Erfahrungsaustausch!

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.