Matratze finden, gute Beratung!

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Apnoe
    Beitragsanzahl: 408

    Hallo zolti81,

    Tempur u. Wasserbetten basieren auf reiner Druckentlastung daher kann es in vielen Fällen zu Stützmangel meist im Mittelzonenbereich führen, der sich durch unangenehme Verspannungen bemerkbar macht.
    Zudem weisen die Blockaden darauf hin, dass eine angemessene Dehn/Streckung der Wirbelsäule eher von Vorteil wäre als reine Druckentlastung.
    Dormabell Produkte sind immer von guter Qualität daher grundsätzlich empfehlenswert. Es gibt jedoch auch dort unterschiedliche Kategorien.
    Ein Bettsystem wäre schon empfehlenswert, da Matratze und Unterfederung aufeinander abgestimmt sind z.B. Dormabell Active Nature hat schon einige Einstellmöglichkeiten und bringt eine gute Basisqualität mit bis hin zum Dormabell Innova welches angemessen wird aber evtl. noch gar nicht sein muss. Ich empfehle sich einmal beraten zu lassen.
    Auch das passende Kopfkissen sollte passend ausgesucht werden, denn das wird häufig vergessen und man ist nicht rundum glücklich.

    Viel Erfolg bei der Matratzenwahl !

    VG
    Apnoe

    zolti81
    Beitragsanzahl: 1

    Hallo Zusammen,
    als erstes muss ich sagen, dass ich diese Seite ganz toll finde, da man hier wirklich sehr ausführliche Infos zum Thema Martatzen bekommt. Jedoch bin ich leider überfordert was die richtige Matratzenwahl für mich betrifft, und brauche deshalb auf jeden Fall kompetente Beratung. Bis jetzt schlafe ich auf einer Federkernmatratze für 100 € vom Aldi (Stiftung Warentest hat diese damals gut bewertet, und ich habe mir damals keine großen Gedanken darum gemacht, jetzt weiß ich es besser ;-)). Gestern waren wir (meine Frau und ich) auf einer Tempur Probe gelegen, und das hat sich natürlich super angefühlt. Jedoch habe ich jetzt hier gelesen dass so eine Viskomatratze nicht unbedingt nur Vorteile hat, außerdem glaube ich dass ich auch eine Matratze finden kann auf der ich gut schlafe, die keine 1500 Euro kostet.

    Kurz zu meinen Daten:
    Allgemein bin ich schon ein sportlicher Typ, aber leider jetzt schon seit längerem jobbedingt, fast gar keinen Sport mehr mache, dafür aber ca. 8-10 auf einem unbequemen Bürostuhl sitze
    Gewicht: 68 kg
    Größe: 173 cm
    Alter: 30
    Rückenbeschwerden: Es wurde früher (mit 16) eine Skoliose festgestellt. Ich habe damals eine Rückenschule mitgemacht, aber seitdem eigentlich nicht mehr. Ich habe ich wie ein befreundeter Physiotherapeut festgestellt hat, im oberen Rückenbereich eine Blockade gehabt, die er vor 3 Wochen freundlicherweise „eingerenckt“ hat (danach habe ich mich gefühlt wie ein junger Gott), aber jetzt fühlt es sich wieder an als wäre ein Blockade vorhanden.

    Als nächstes steht auf jeden Fall ein Termin beim Orthopäden an, da ich mein Rückenproblem bis jetzt sehr vernachlässigt und ignoriert hab.
    Anschließend werde ich mich in einem Fachgeschäft beraten lassen, ich habe hier gelesen dass Dormabell ganz gut sein soll, gibt es da noch andere?
    Jetzt wollte ich nur fragen, ob aus meiner Situation schon von vornherein zu einer bestimmten Matratze zu raten, oder abzuraten wäre. Und was ist eigentlich mit Wasserbetten, meine Schwägering und andere Leute mit denen ich gesprochen habe, würden ihre nie wieder hergeben.

    Das ist jetzt echt zu einem Roman geworden, aber ich wollte einfach meine komplette Situation schildern ;-)

    Schonmal danke für die Antworten.
    Beste Grüße,
    Zoltan

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.