Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Matratzen, Liegesysteme und Gestelle Lendenwirbelprobleme Rundrücken Matratze gesucht



Lendenwirbelprobleme Rundrücken Matratze gesucht

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Apnoe
    Beitragsanzahl: 408

    Hallo ,

    ich habe da meine Zweifel, ob Du in dem genannten Fachgeschäft an der richtigen Adresse bist, dort eine Matartze zu kaufen, wenn dort nicht einmal Deine Lagerung genau betrachtet wird.
    Bei der Diamona handelt es sich doch wieder um eine Tfk matartze, oder ?
    Wäre meines Erachtens auch nicht meine erste Wahl, Diamona auch nicht, H3 statt H5 bei 120 kg / 187 cm auch nicht.
    Also ich habe schon große Kompetenzbedenken bei diesem Laden.
    Zudem müßtest Du eigentlich 210 cm Bettlänge haben.
    Ein Rahmen auch wenn er Höhenversteller hat für 199,– Euro halte ich nicht für stabil und haltbar genug für Dein Gewicht.
    Also ich fürchte, dass Du noch einen weiteren Anlauf in sachen Beratung tun solltest.
    Schaue Dich nach einem Dormabell Fachgeschäft um, lasse Dich vermessen und liege Probe auf einem eingestellten Dormabell Innova Rahmen, der ist sehr stabil verarbeitet und viele Einstellmöglichkeiten auf Deine Statur u. Gewicht.
    Man könnte dann überlegen, ob Du dann im ersten Schritt nur einen neuen, auf Dich eingestellten Rahmen nimmst und erst einmal Deine vorh. Ravensberger Matratze darauf testest, es könnte sein, dass dann die Unterstützung im LWS Bereich schon ausreicht bzw. falls nicht im 2. Schritt eine besonders im diesem Bereich stützende Matratze dazu ausgesucht wird, z.B. Dormabell Innova Air S 18.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg !

    MfG
    Apnoe

    Campi30
    Beitragsanzahl: 3

    Hallo

    Meine Eckdaten

    Gewicht : 120 KG
    Alter 40
    Größe : 187

    Ich hatte lange eine Ravensberger Matratze ( die orthopädische in H4 )…hatte aber immer leichte Lendenwirbelprobleme .Nachdem die Matratze dann nichts mehr war bzw die Lendenwirbelprobleme immer stärker wurden bin ich seitdem auf der Suche nach einer neuen Mattratze.Habe z.b eine Taschenfederkn in H3 ausprobiert (Irisette Lotus Tonnentaschenfederkern H3 )
    Die war eine Totalkatastrophe.ich hatte mehrere Tage richtig starke Schmerzen im Lendenwirbelbereich weil die zu weich war

    Ok nun bin ich mal in ein Bettenfachgeschäft ( keine Kette sondern ein richtiges*Fachgeschäft*.Beratung war unter aller Kanone.Kein anschauen des Rücken , kein Test ob eine Hand unter den Rücken passt , erst nach Aufforderung geschaut ob ich zu tief einsinke

    Naja auf jeden fall wurde mir diese empfohlen :diamona Compact Plus H5

    Hier taten mir aber nach kurzer zeit die Schultern weh
    Also hatte der verkäufer die Idee dieselbe Matratze in H3 zu nehmen aber einen Lattenrahmen , bei welchem man die Lordusestütze höher stellen kann.Das fand ich gar nicht schlecht aber nun kommt auch bei mir dieses Abzockgefühl.Die Matartze kostet im Internet zwischen 320 und 549 Euro.Der laden mchte 599 und nach Anruf beim Chef ( jaja ) dann 569….also ich zahle gerne etwas mehr im Handel aber gleich im Vergleich zum günstigsten Anbieter 240 Euro mehr??
    Ich habe ein 1,60 cm Bett , möchte aber 2 lattenroste udn 2x 80er Matratzen.

    Nun hatte ich aber noch eine Idee.Ich hatte lustigerweise wie im gelinkten Beitrag auch die Ravensberger Struktura RG60 in H4…..die war gar nicht schlecht außer halt wieder im Lendenwirbelbereich nicht optimal
    Wenn ich nun aber einen Lattenrost mit dieser erhöhbaren Lordosestütze nehmen ( ich weiß nicht was für eine Marke das Betten*fach* geschäft hatte aber der sollte 199 Euro kosten ) und den dann in Kombi mit der ravensberger…das könnte hinhauen oder?

    Ich war auch noch bei den Ketten ( alles eine Katastrophe ) schlechte Beratung bis gar keine , Matraten qualitativ viel schlechter vom Raumgewicht als die ravensberger , dafür aber doppelt so teuer

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.