Lattenrost drückt

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Apnoe
    Beitragsanzahl: 408

    Guten Tag ,

    was für eine Matratze und Rahmen hat denn das 120 cm breite Bett, wo beide gut darauf schalfen können ?
    Das wäre meine Erste Frage.
    Welche Art Matratzen u. Rahmen wurden vor den Latexmatratzen verwendet ? Gab es da auch bereits Probleme ?

    VG
    Apnoe

    Token
    Beitragsanzahl: 1

    Liebe Leute,

    meine Freundin und ich haben uns vor rund einem Jahr ein neues Bett gekauft. Im Fachhandel, aber bei einem ziemlich saumseligen Verkäufer. Seither wachen wir morgens oft mit Rückenschmerzen auf.

    Der Verkäufer hatte uns eine zu harte Matratze empfohlen (Latex (50% Natur), HG 3, 1,60 x 2 m); wir wiegen rund 60 und knapp 80 kg). Zudem zwei Lattenroste (80 x 200 cm; Primaflex), bei denen wir das Gefühl haben, daß sie uns geradezu wieder aus dem Bett katapultieren, wenn wir uns reinlegen. Wenn ich mich im Bett auf den Rücken lege, habe ich das Gefühl, daß ich im Lendenbereich nach oben gedrückt werde, statt einzusinken und gerade auf der Matratze zu liegen.

    Mittlerweile haben wir die Matratze gegen eine HG2-Variante ausgetauscht. Und zwischendurch haben wir statt der neuen Roste zwei alte vom Vater meiner Freundin ausprobiert. Darauf konnten wir wesentlich besser schlafen, wenn auch nicht perfekt. Allerdings mußten wir die Roste wieder zurückgeben. Und weil darauf weder Hersteller- noch Modellname standen, konnten wir sie nicht nachkaufen.

    Jetzt haben wir gerade für ein paar Tage zwei andere Roste aus einem anderen Hamburger Fachgeschäft ausgeliehen (Selecta FR6 und Röwa Legra), auf denen ich leidlich besser schlafe, meine Freundin jedoch überhaupt nicht.

    Das Merkwürdige: Ich habe in meiner Wohnung noch mein altes Bett (rund 12 Jahre alt) in dem wir beide perfekt schlafen. Leider ist es nur 1,20 Meter breit, deshalb kommt es auch nicht als Ersatz für das neue in Frage. Und blöderweise gibt es die Matratze nicht mehr, und der Hersteller des Rostes ist unbekannt.

    Jetzt fragen wir uns, ob wir es mal mit einem einfachen Rollrost versuchen sollten oder es das sündhaft teure Hüsler Nest sein muß, in dem wir in der Schweiz extrem gut geschlafen haben. Oder ob es noch eine gute Alternative zu den beiden Varianten gibt. Eine, in der wir nicht das Gefühl haben, hochgedrückt zu werden.

    Unser Bettgestell hat übrigens nur eine Einlaßtiefe von knapp 14 Zentimetern, und die Matratze ist 16 Zentimeter hoch. Allzu hoch sollte der Rahmen also nicht sein.

    Ich habe mich schon gefragt, ob wir womöglich überempfindlich sind, doch die Tatsache, daß wir auf Reisen in den Hotels fast nie Probleme mit den Betten haben, spricht dagegen. Vielleicht weiß hier ja jemand Rat.

    Schönen Gruß

    Torben

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.