Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Matratzen, Liegesysteme und Gestelle Keine geeignete Matratze zu finden?!



Keine geeignete Matratze zu finden?!

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Selle Schlafberatung
    Beitragsanzahl: 10

    Hallo,

    Ich bin mir ziemlich sicher, das Sie bezüglich des Komforts und aus ergonomischer Betrachtungsweise noch deutliche Verbesserungsmöglichkeiten im Vergleich zu den genannten und probierten Matratzen haben.

    Ich empfehle Ihnen, nach Händlern Ausschau zu halten, welche Matratzen von Dormabell, Werkmeister, Röwa oder Lattoflex führen. Viele Fachgeschäfte führen gleich mehrere dieser Marken. Dort kann Ihnen ein Bett auch individuell angepasst werden.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Jürgen Selle

    Bettyboh
    Beitragsanzahl: 2

    Liebe Leser,
    letztes Jahr bekam ich aufgrund meiner Rückenprobleme (HWS, LWS und Si-Gelenke) eine ambulante Reha verordnet. Seither betreibe ich weiterhin Sport, aber die Rückenprobleme wollen nicht weggehen. Eine neue Matratze sollte die 10 Jahre alte ablösen.
    Ich lag auf unzähligen Matratzen Probe, genoss gute sowie weniger gute Beratung in unterschiedlichen Häusern. Problem war jedes Mal meine breiten Schultern, die als Seitenschläferin einfach nicht tief genug einsinken wollten.

    Ein sofortiges Wohlgefühl genoss ich auf der f.a.n. komfort Plus VS, wusste aber zwischenzeitlich, dass das Probeliegen im Geschäft nicht aussagekräftig genug ist und durfte das Auslagestück zum Probeliegen mitnehmen. tolle Matratze nur leider war mir, als läge ich auf einer Heizdecke. Also wieder zurück!

    Nach intensiver – mehrstündiger – Beratung, kaufte ich dann die Primavera Greenfirst mit Schaumfedersystem in H3 bei einer Größe von 168 cm und 77 kg. Angeblich hätte ich dort eine Schnurgerade Wirbelsäule und würde optimal liegen. Zuhause hatte das Gefühl, mir stirbt der Arm ab und auch die Hüfte schmerzte. Die Matratze war einfach zu fest! Also zurück.

    3 Nächte durfte ich auf einer hochpreisigen Visco-Matratze probeliegen, deren Namen ich nie zuvor gehört habe. Kein Hitzegefühl in der Nacht, dafür war Soft aber immer noch zu fest! Also zurück.

    Schmollend und entnervt lag ich auf meiner alten Matrazte. Habe zwischenzeitlich einen guten Sortimentsüberblick der einzelnen Anbieter, aber nichts passendes für mich.

    Momentan habe ich den Testsieger von Badenia Irisette Vitaflex Flextube in H2 gekauft und mir ein erweiteres Rückgaberecht bescheinigen lassen. Kuschelig weich, ich stehe (Kreuz-) entspannter auf ABER, meine Schulter sinkt nicht tief genug ein und die Wirbelsäule ist auch im LW Bereich nicht gerade – als ob ich durchhänge.

    Das Lattenrost besitzt eine Schulterkomfortzone und im LW Bereich habe ich es fester gestellt – dennoch.

    Langsam glaube ich, es gibt keine Matratze für mich. Beim Probeliegen,im Geschäft merke ich es nicht so gut wie beim Schlafen und langsam möchte ich zuhause auch nicht ewig Matratzen anschleppen. Das scheint sich zu einer Diplomarbeit zu entwickeln.

    Unter dieser Matratze sind die nächtlichen Schmerzen besser und auch das Aufstehen fällt mir nicht so schwer. (trotz supoptimaler Lage) Nun bin ich mir unsicher, ob ich weiter suchen soll, weil langfristig die krumme Lagerung zusätzliche Probleme bereiten kann.
    Ich bin 168 cm groß und wige – jetzt nach Ostern ;-) 77 kg. Ich habe breite Schultern und ein breites Becken aber eine schmale Taile. Schmerzen in der LWS und der linken Hüfte sowie der linken Schulter. Häufig kann ich mich nachts nicht umdrehen weil der Nacken schmerzt und ich den Kopf dann nicht richtig anheben kann.

    Weiß jemand Rat? Oder ist das ein Problem, das über 40 jährige häufig haben.

    Vielen Dank im voraus!

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.