kann nicht durchschlafen

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • Admin
    Beitragsanzahl: 194

    Guten Tag

    Danke für Ihr Vertrauen
    Diese nun folgenden Tipps ersetzen kein
    Beratungsgespraech mit einem Schlafmediziner
    oder Therapeuten oder Schlafberater !

    Also:
    1.) …. ist es wichtig zu Bett zu gegen wenn
    Sie Müde sind und auch einschlafen können
    ….Je länger Sie wach rumliegen desto ehr -Negativkopplung
    zum Bett –
    2.) …. Langes wachliegen um ca.2:30 kommt oft entweder
    von dem Klima da das wärme und Kälteempfinden
    Zu der Zeit am höchsten ist … Aber auch die Nichtverarbeiteten
    Tagesbelastungen kommen oft um diese Zeit nach dem
    Kernschlaf und der körperlichen Regeneration hoch ….
    deshalb Tagebuch führen und Entspannungstechnik anwenden
    3.) … Bei zuviel Gedankenkreisen … Besser aufstehen um negative
    Erinnerungen ans Bett zu vermeiden. …..

    Viel Erfolg

    Ansonsten besprechen Sie Ihre Fragen mit einem
    Schlafcouch einem Somnologen oder im Vorfeld mit Ihrem
    Hausarzt …..

    Vermeiden Sie Medikamente und testen Sie
    Johanneskraut oder Baldrian … Aber Achtung
    bei zu starker Dosierung haben Pflanzliche
    Hilfen sogar eine Paradoxe Wirkung d.h. sie können dann
    sogar aktivierend anstelle von beruhigend sein

    Hier gilt …. Weniger ist echt mehr. … Und 4 Tage abwarten bis eine
    Erste Wirkung kommt !

    Alles Gute
    Schlafpraeventologe

    tstoll
    Beitragsanzahl: 1

    Hallo –
    ich gehe jeden Tag gegen 22:15 ins Bett und schlafe unheinlich schnell ein. Allerdings wache ich nun schon seit einigen Jahren jede Nacht ab 2:00 in regelmäßigen Abständen auf. Schlafe zwar immer wieder ein, aber der Schlaf ist nicht mehr tief, höre jedes kleine Geräusch.
    Auch liege ich Nachts immer wieder auf einigen Gliedmassen.. Arme, Hände, etc. die dann nach einiger Zeit so derart „abgeschnuert“ werden, dass ich regelrecht an die Decke gehe, sobald ich das im Schlaf „spüre“.
    Ich habe 1x Hogar Schlaftabletten genommen.. war allerdings nach 1ner Stunde hellwach und konnte gar nicht mehr einschlafen.
    Bisher hat mich dieser Zustand nicht weiter berührt.. seit kurzem schlägt ich das aber in meinem Alltag wieder. Fühle mich muede und oft antriebslos.
    Falls ich zu einem Arzt gehen sollte – was für einer sollte das sein? Normaler Hausarzt?
    Grüße,
    T

    Muedemacher
    Beitragsanzahl: 7

    Hi, ich kenne das oben genannte Problem auch. Bei mir ist es nur ein wenig anders. Bekomme es langsam aber in den Griff. Ich probiere es gerade mit meinen eigenen ausgezeichneten Natur- und Haushaltsgeräuschen. Sozusagen habe ich mir meine eigene Einschlafhilfe kreiert. Seitdem werden die Impulse immer weniger. Wegen erhöhter Nachfrage auf seitens von meinen Freunden, habe ich die Videos bei YouTube hochgeladen, um anderen Betroffenen diese Einschlafhilfe kostenlos zur Verfügung zu stellen. Hier klicken: https://youtu.be/m2bb4aeYY80

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.