HILFE bei Matratzenkaufodysee

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Apnoe
    Beitragsanzahl: 408

    Hallo Flo ,

    der theoretische Vergleich beider Matratzen nützt gar nichts wenn man sie nicht probeliegen kann, da sollte ein Fehlkauf ausreichen.
    Zudem sind die Unterschiede schon gravierend.
    Kernhöhe 18 liegt sich schon ganz anders als 16 cm umso breiter die Schultern umso erheblicher vor allem wenn erst einmal der Standardrahmen (ohne Schulterabsenkung bestehen bleibt).
    RG 50 zu RG 60 ebenfalls ein erheblicher Unterschied, auch in der Haltbarkeit.
    Zudem muss man den besseren Boderbezug vergleichen mit der Sensitive 18, dann kostet die Selecta 619,–.
    Bezieht man dann den BSV mit ein, also eine Rücken Vorerkrankung habt ihr Euch mit der Sensitiv 18 Matratze meines Erachtens für die richtige Matratze entschieden !

    VG
    Apnoe

    fxlin
    Beitragsanzahl: 1

    Bitte geben Sie folgende Informationen an, damit Sie hilfreiche Antworten auf Ihre Frage erhalten:

    Geschlecht: M
    Grösse: 196cm
    Gewicht: 86kg
    Alter: 33

    Ich habe Rückenbesonderheiten: Bandscheibenvorfall LWS, breite Schultern

    Mein Preisrahmen liegt bei: schon gesprengt
    Es geht um folgende Größe: 90/200

    Hallo Community,

    kurz zu meiner Odysee: Schlaraffia Moon 7 über Liegecomfort.de bestellt, nach langem (7Monate) hin und her Panther Matratzen mit Taschenfederkern erhalten. Seid daher keine Nacht mehr länger als 1 Stunde geschlafen, körperliches und nervliches Wrack. Mit der Weile sogar „Angst“ vor dem ins Bett gehen.

    Am WE waren wir in einem Fachmarkt und haben einige Matratzen probiert. Das Liegegefühl war auf einer Röwa Ecco 2 Sensitiv 18 am Besten. Da ich aber so verspannt und von schmerzen gepeinigt bin kann ich nicht sagen, ob das auf Dauer passt. Kostenpunkt der Matratze 1000,-€.

    Nun habe ich ein wenig weiterrecherchiert und bin auf die Selecta ST6 aus gleichem Hause gestossen, leider ohne Möglichkeit, diese Probe zu liegen. Preis 500,-€.

    Da wir zwei Matratzen brauchen macht das insgesamt schon einen Unterschied.

    Als Unterbau wollen wir erstmal die bestehenden Roste versuchen.

    Kann mir bitte jemand bei meiner Entscheidung helfen und mir zumindest Vor- und Nachteile dieser Matratzen erläutern!? Die qualitativen Unterschiede müssten bei doppeltem Preis ja enorm sein. Aufgefallen sind mir bisher folgende Punkte:

    Selecta vs. Röwa

    – Kern 16 statt 18
    – RG 50? od. 55? statt 60
    – extra Gewebeeinlage der Röwa

    Da wir die Röwa bereits bestellt haben würde ich mich über eine zügige Antwort sehr freuen.

    Liebe Grüße

    Flo

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.