Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Matratzen, Liegesysteme und Gestelle Hilfe! Arme und Hände ein ständig im Schlaf taub…



Hilfe! Arme und Hände ein ständig im Schlaf taub…

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • mightblack
    Beitragsanzahl: 1

    Hallo liebe Community,

    ich leider völlig verzweifelt und weiß einfach nicht weiter. Bis vor kurzem hatten mein Freund und ich noch ein anderes Bett. Standard lattentost + 1 Matratze in 140×200 cm. Leider war diese Matratze viel zu hart (H1), weshalb wir zu eine viskoseauflage dazu gekauft hatten.
    Jetzt, seit ca 3 Wochen, sind wir umgezogen und haben uns für ein neues Futonbett entschieden.
    2 Lattenrost in je 90er Breite waren noch vorhanden (ca 6 Jahre alt, damals von Ikea gekauft, hat aber schon viele latten welche im Schulterbereich besonders dünn sind).
    Dazu haben ich mir eine Matratze neu gekauft:

    Modell: Traumnacht von Betten ABC (7 Zonen kaltschaum, H2).

    Leider wache ich jetzt jede Nacht mehrmals auf, weil mein arm so dolle kribbelt. Habe auch schon mit meinem Freund die Seite getauscht (hat auch ne 7 Zonen, gefühlt etwas weicher) , aber auch hier ist mein arm mehrfach eingeschlafen.

    Bin völlig hilflos. Woran kann es noch liegen? Was mache i h falsch und warum hat sich keine Verbesserung eingestellt. Trotz neuer Matratzen, welche viel besser zu meiner Größe+Gewicht passen sollte…

    Hier ein paar Daten:

    Geschlecht: W
    Grösse: 158 cm
    Gewicht: 51 kg
    Alter: 37

    Ich danke euch jetzt schon vielmals!! Komme einfach nicht weiter damit.

    Ciao
    Eure schlaflose Isa

    Physio-Konzepte Lübeck
    Beitragsanzahl: 8

    Hallo Isa,

    eigentlich ist das Kind nun in den Brunnen gefallen. Wenn der Kern mal gar nicht zu deiner Anatomie passt, werden auch die Topper nicht so wirklich viel bringen. Du könntest es mit einem Visco-Topper probieren, der nimmt ein bißchen Druck vom Bindegewebe, aber produziert gefühlt Wärme im Sommer. Im Winter ist dieser wärme-sensible Schaum dann wieder wesentlich fester. Der ehemalige Nebenprodukt-NASA-Schaum hat seine Berechtigung eher im OP-Bereich und der Altenpflege, weniger in der Orthopädie. Du bräuchtest eine Matratze mit SEHR weicher Schulterzone, die aber trotzdem in der Taille gut stütz und deine Hüfte je nach Bauart genug einsinken lässt. Grüße vom Schlafberater und Physio von Physio-Konzepte Lübeck!

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.