Grundsätzliche Fragen

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Glückspirat
    Beitragsanzahl: 18

    Hallo Sony,

    ein Großteil des Wärmeempfinden kommt von der Bettdecke,evtl.kann hier eine Verbesserung mit einer leichteren Decke erzielt werden.ich denke das die Kaltschaum Matratzen (auch vom Modell abhängig) gegenüber Ferderkern Matratzen von der Durchlüftung innerhalb der Matratze nicht viel schlechter sind,wobei ich die Hauptvorteile der Federkern Matratzen bei der Wärmewirkung eher bei den straffgespannten,fest versteppten Bezügen sehe,die meiner Meinung nach eine kühllendere Wirkung haben als die abnehmbaren Bezüge der Kaltschaum Matratzen.
    auch spielt die Festigkeit der Matratze eine Rolle, auf einer sehr Harten wird man,weil man sehr oberflächlich liegt weniger schwitzen als auf einer Matratze bei der man sehr tief einsinkt,natürlich sollte hier aber der Liegekomfort eine vorangige Rolle spielen.

    bei den Tellerrahmen sehe ich keine grundsätzlich überragenden Vorteile gegenüber guten Lattenrahmen mit Leisten,wobei hier das individuelle Liegeempfinden eine Rolle spielt.

    die Tellerrahmen sind durch die aufgelöste Oberfläche eher weicher,wobei ich denke das man hier genau schauen sollte wie stabil die Leiste ist auf, der die einzelnen Module angebracht sind, da sehe ich evtl.Probleme in mangelender Stützkraft,gibt die tragende Leiste zu sehr nach,nützt es auch nichts wenn die einzelnen Module unabhängig voneinander reagieren,ich sehe Vorteile der Tellerrahmen eher für Personen die sehr leicht sind und auch sehr weich schlafen wollen,alternativ zu den Tellerrahmen,gibt es Lattenrahmen mit ausgeprägten Schulterzonen z.b.mit Fieberglasleisten die sehr flexibel sind.

    Viele Grüße

    Sony
    Beitragsanzahl: 1

    Hallo,

    ich habe mich vor acht Jahren mal sehr ausgiebig informiert und kenne mich daher ein bisschen aus. Aber nun steht ein neuer Bettenkauf an und ich habe einige ganz grundsätzliche Fragen:

    1. Bin bisher mit Kaltschaum (RG 55) sehr gut gefahren. In letzter Zeit neige ich aber zum Schwitzen. Im Internet findet man gegensätzliches dazu, manchmal heißt es, KS reguliere besonders gut, manchmal KS sei für Schwitzer eher schlecht. Was stimmt nun?

    2. Gibt es zu KS nennenswerte Alternativen im Qualitätsbereich? Wenn ich es richtig sehe, ist Federkern jedenfalls schlechter für den Rücken, Latex und Visco schlecht für Schwitzer – und ansonsten scheint es kaum gängige Alternativen zu geben.

    3. Kann man Matratze und Lattenrost beliebig kombinieren? Worauf muss man achten bei der Kombi? Es ist nämlich so, dass das sehr gute Austroflex System sehr teuer ist (LR+Mat ca 1700 bei 90*210). Nun habe ich überlegt, ob ich entweder nur den guten Tellerlattenrost von Austroflex nehmen soll und eine andere Matratze. Oder die Matratze und einen etwas günstigeren Lattenrost, der nur im Schulterbereich Teller hat. Oder verliert dann der bessere Teil seine Funktionalität bei falscher Kombination? Es geht übrigens jeweils um Produkte der österr Firma Optimo.

    4. Das bringt mich zur (vorerst) letzten Frage: Ist Tellerlattenrost wirklich ein besonderer Vorteil? Oder spielt das unter 40 kaum eine Rolle? Reicht auch ein Doppellat bzw Trilat oder Doppellat mit Tellern im Schulterbereich? Bzw sind die Tellerlattenroste von Austroflex überhaupt gut?

    Ich danke Euch!

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.