Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Matratzen, Liegesysteme und Gestelle Fragen zu Röwa System oder Kombisystem… Hilfe bei den verschiedenen Verkaufsargumenten!



Fragen zu Röwa System oder Kombisystem… Hilfe bei den verschiedenen Verkaufsargumenten!

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • HansHeinrich
    Beitragsanzahl: 43

    Hallo Roadrunner,

    bei Bandscheibenbeschwerden wird eher zu Kaltschaum geraten, da dieser die Wirbelsäule besser stabilisiert als viscoelastische Matratzen wie Tempur. So weit ich weiß ist viscoelastisch aber nicht gleich Latexmatratze. Die Viscomatratzen kommen aus dem Pflegebereich und werden eingesetzt um Druckstellen zu vermeiden. Einfach mal googlen, dazu steht viel im Netz.

    Ob Werkmeister oder Röwa kommt rein darauf an welche Matratze deinen Anforderungen am besten entspricht. Als Laie kann ich da keinen Qualitätsunterschied erkennen. Ich würde dir empfehlen auf jeden Fall auch Werkmeister zu probieren. Die haben glaube ich Modelle mit sehr weicher Schulterzone und guter Hüftunterstützung wie es bei dir nötig ist.

    Die Firma Hukla hat einen schönen Test auf ihrer Homepage.
    Der geht auch auf Körpergröße und Schultern ein, schau ihn dir mal an. Ich glaube, dass ist für dich sehr interessant.

    Hat man dich im Fachgeschäft nur mit dem Ecco2 anatomisch korrekt hingelegt bekommen? Ich frage, weil du ja sehr groß bist und ich gerne gewußt hätte, ob 200 cm Lattenroste bei dir überhaupt ausreichend sind? Liegst du überhaupt noch mit den einzelnen Körperteilen in den entsprechenden Zonen des Lattenrosts? Hast du mal ohne Matratze geschaut wo du auf einem Lattenrost zum Liegen kommst? Das mit dem „Latten im Schulterbereich umdrehen“ kommt meines Erachtens immer dann zum Tragen, wenn der Händler dir kein geeignetes Lattenrost u./o. Matratze anbieten kann.

    Generell kann ich mir nicht vorstellen das du mit 200 cm Länge auskommst. Gleichzeitig musst du aufpassen wenn du nach 220 cm schaust, anscheinend verlängern die Hersteller zwar die Matratze, aber wohl nicht immer in den Zonen, sondern einfach nur oben und unten. Wie das bei Lattenrosten ist weiß ich gar nicht.

    Zum Schlafen in Bauchlage wird übrigens zu festeren Matratzen geraten. Aber dein Orthopäde kriegt ´nen Schreikrampf ;-), Bauchlage und Bandscheibenvorfall vertragen sich gar nicht.

    Kennst du Dorma Vita in Haan? Dormavita.de Die stellen ihre Kaltschaummatratzen selbst her und ich finde die Beratung in Haan sehr gut. Außerdem führen sie u.a. Taschenfederkernmatratzen von Rummel, vielleicht eine Alternative für dich. Die Auswahl an Lattenrosten ist auch gut, aber sie haben kein mit dem Ecco2 vergleichbares Modell soweit ich mich errinnern kann.

    Viel Erfolg!

    Roadrunner
    Beitragsanzahl: 1

    Bitte geben Sie folgende Informationen an, damit Sie hilfreiche Antworten auf Ihre Frage erhalten:

    Geschlecht: Man :)
    Grösse: 196cm
    Gewicht: 98 Kg
    Alter: 48
    Ich mag es lieber warm/kalt : alles beide
    Ich mag es lieber fest:
    Ich habe Rückenbesonderheiten: Bandescheibenvorfall 3+4+5+6 und probleme Schulterbereich
    Schlafposition: Seitenlage / Bauch
    Sonstiges : breite Schulter, normale Taille

    Ich möchte Matratzentipps: ja
    Ich möchte Hinweise zum Unterbau: ja

    Hallo
    Ich benötige leider mal Eure Hilfe und Unterstützung im Form der Beratung und Qualität.

    Zu meiner Person
    Größe : 196cm
    Gewicht : ca 98 Kg
    Gesundheit : Bandscheibenvorfall 3/4+ 4/5 und Schulterprobleme.

    Wir haben uns zuerst auf verschiedene Matratzen gelegt.
    Tempur kam ich überhaupt nicht mit zurecht, war für mich pers. zu weich und die Unterfederung war „Teller“.
    Bei den Metzler Matratzen war es schon besser, aber ich weiß nicht welche Unterfederung dort war.
    Also sind zu dem Röwa Ecco 2 Unterfederung und Sensitive 16 Matratze (Hart) gekommen.
    Alles eingestellt und es war schon sehr gut. Aber ich wollte auch mal die Sensitive 18 Matratze testen in Hart.
    Die hatte der Hdl. Leider nicht, nur die mittelharte und die fande ich einen kleinen tick schlechter als die 16er hart.
    Also sind wir zum anderen Hdl. der Röwa Systeme hat hingefahren um dort es zu testen.
    Hier hatte man uns zur einer harten Latex Matratze geraten und für den Schulterbereich sollte ich das vorhanden Lattenrost, die Federstäbe (Schulterbereich) umdrehen, damit ich gerade liege.
    2 altern. Wäre eine Werksmeister Matratze Premium evtl. mit Ecco 2 Unterfederung. Konnte man aber leider z.Z. nicht testen! ???
    Aber die Sensitive 18 Matratze in hart von Röwa hatten die auch nicht. Hier hatte man gesagt. Da die die Matratzen so hochgeschäumt ist, würde man tiefer einfallen. Aus dem Grund hat man hier Micro-Balance-Federn eingesetzt.

    Vorhanden jetzt Untergestell Novum KF 90×200 7 Zonen!
    5 jahre alte Kaltschaumatratze

    Ergo.
    Welches System ist jetzt besser? Latex oder Kaltschaum?

    Sind die Werksmeistermatratzen besser als die Sensitive Serie von Röwa?

    Und stimmt die Aussage für die Sensitive 18 Matraze?

    Pers. Denke ich das die Unterfederung von Röwa Ecco2 z.Z. eigentlich die beste Wahl ist.

    Aber die Matratzen auswahl und die ganzen Aussagen bringen jeden um den Verstand!

    Oder kennt einer ein Fachgeschäft in Raum Düsseldorf oder Umgebung, der nicht unbedingt sein System verkaufen möchte sondern auf den Kd. Eingeht?

    Danke für Eure Unterstützung

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.