Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Matratzen, Liegesysteme und Gestelle Fiberglasmatratze und Metzeler Tubes kühler als normale Kaltschaummatratze?



Fiberglasmatratze und Metzeler Tubes kühler als normale Kaltschaummatratze?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Prof. Schlummerstein
    Beitragsanzahl: 6

    Mehrere Faktoren beeinflussen das Isolierverhalten der Matratze und so das Schlafklima:
    – Kernaufbau: je luftiger der Kern, desto besser die Wärme- und Feuchtigkeitsableitfähigkeit
    – Feinpolster: Naturmaterialien sorgen für eine hohe Feuchtigkeitsaufnahme und trockeneres Schlafklima
    – Bezug: die Webart und sogenannte „Klimabänder“ können die Wärme und Feuchtigkeit leichter nach außen ableiten
    – Einsinkverhalten: je mehr sich die Matratze den Körperpartien anpasst, desto mehr vergrößert sich die Kontaktfläche und somit auch die Wärmeisolierung. Festere und wenig anschmiegsame Unterlagen werden daher auch kühler empfunden.
    – Elektrostatische Aufladung der Materialien: einfache synthetische Fasern, synthetische Schaumkerne und Metallfedern können im ungünstigen Fall zur Anspannung der Haut führen. Dieses erhöht die Körpertemperatur und ggf. auch zum Schwitzen.

    Die Zudecke ist zudem ein wichtiger Faktor für die Wärmehaltung. So wie es üblich ist, sich bei der Bekleidung (Hemd, Unterhemd, Pullover, Jacke) den Wetterbedingungen oder Zimmertemperaturen anzupassen, ist ggf. eine auf die Schlafumgebung angepasst Zudecke erforderlich.

    Metalle sind zwar für Ihre Wärmeableitfähigkeit bekannt, doch funktioniert die Wärmeableitung nicht in Verbindung mit einer Matratze, zumal Sie ja zum Glück keinen direkten Kontakt zum Metall haben.
    Das Gesamtpaket entscheidet. Haben Sie mehr Infos zur Fiberglasmatratze? Auch hier spielen Polsterauflagen und Bezug eine große Rolle. Auch die Tubus-Matratzen haben eine Schaumabdeckung über und unter die luftdurchlässigen Tubes.
    Auf Werbeversprechen bezüglich einer „Atmungsaktivität“ sollte man sich nicht verlassen.
    Viel Erfolg beim Matratzenkauf.

    Frühling
    Beitragsanzahl: 1

    Hallo,

    momentan liege ich noch auf meiner alten Taschenfederkernmatratze und bin auf der Suche nach einer neuen Matratze.
    Ich hatte auf einer Kaltschaummatratze 1 Woche Probe gelegen. Die Matratze war nach circa 4 Stunden so warm (ich rede nicht vom schwitzen), dass ich nachts aufwachte und nach einem kalten Fleck suchte.

    Ich möchte vom Metall in der Matratze wegkommen, allerdings ist das Problem, dass mir normale Kaltschaummatratzen zu warm sind.
    Ich habe hier im Forum viel gelesen und ich weiß es liegt auch an der Zudecke, aber auf meiner alten Taschenfederkern ist es mir nie zu warm geworden trotz gleicher Zudecke. Ich nehme an dass das schlichtweg am großen Hohlraum in der Taschenfederkernmatratze liegt und die Wärme so besser abgeleitet wird. Jemand anderes hat noch gesagt, das die Metallfedern kühlen.

    Deshalb meine Frage, weiß jemand ob die Fiberglasmatratzen (immerhin haben die einen Hohlraum) oder die Metzeler Tubes Matratzen nicht so warm werden wie die herkömmlichen Kaltschaummatratzen (ohne Löscher)?

    Spielt ein Klimaband am Bezug auch eine Rolle?

    lg

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.