Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Matratzen, Liegesysteme und Gestelle Falsche Matratze und/oder falscher Rost?



Falsche Matratze und/oder falscher Rost?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • XXX
    Beitragsanzahl: 3

    Vielen Dank für deine ausführliche Schilderung. So bekommt man doch einen guten Einblick in deine Situation. Dieses macht auch deutlich, wie wichtig eine gute Beratung ist. Die erste viel zu feste Matratze (Schulterbereich) hat vermutlich die Beschwerden ausgelöst. Eine „gerade“ Wirbelsäule ist von einem Nicht-Mediziner schwer zu beurteilen. Was man nicht sieht (schon gar nicht in Bekleidung) ist die Drehung der Wirbel und die Stauchung im Bereich der Schulter. Zudem weichen Mustermatratzen und die neue Matratze Zuhause nicht selten durch deutliche Festigkeitstoleranzen ab. Besonders im günstigen Preissegment.
    Du solltest dich mal an Stiftung Warentest wenden, schließlich entsteht durch deren gute Auszeichnung der Eindruck, dass diese Matratze auch wirklich gut geeignet ist. Diese behaupteten sogar, dass es sich um eine „rundum gute Matratze“ handeln soll.
    Deren „gute“ Matratzen sind erfahrungsgemäß viel zu fest. Diese sollten für die Fehlkäufe finanziell aufkommen.

    Schläferin88
    Beitragsanzahl: 1

    Hallo liebe Community,

    seit einigen Wochen lese ich hier immer wieder interessante Beiträge. Das Forum ist echt super!!

    Zunächst zu meiner Person. Ich bin 23 Jahre alt 1,65m groß, wiege 53kg und bin hauptsächlich Seiten- aber auch Rückenschläferin. Habe eine Bandscheibenvorwölbung (LWS), Skoliose und ein leichtes Wirbelgleiten (somit vor allem Probleme mit dem unteren Rücken)
    Seit Ende Januar habe ich ein neues Bett, Matratze und Lastenrost (alles in der Größe 140x200cm). Davor habe ich mehr als 10 Jahre in einem Einzelbett geschlafen. Ich hatte eine Federkernmatratze und einen nicht mal so guten Rost mit 28 Leisten, die nicht auf dem Rost aufliegen, sondern innen liegen. Ich habe darauf super geschlafen, hatte nie irgendwelche Probleme.
    Zwischen Weihnachten und Silvester war ich in vielen Möbelhäusern und Matratzengeschäften und habe mich beraten lassen. Das Bett war schnell gefunden, aber bei der Matratze und dem Rost hat das gedauert. Letztendlich hatte ich mich dann für die Kaltschaummatratze Nova Comfort und den Lattenrost Vitalis 44 Plus von Matratzen Concord entschieden (ich fand die Beratung sehr gut!). Hier die Links dazu:
    http://www.matratzen-concord.de/deu/2_Produkte/21_Kaltschaum/259_NovaComfort.html
    http://www.matratzen-concord.de/deu/2_Produkte/46_Kopf-undFussteilverstellbar/114_Vitalis44PlusKF.html
    Die erste Nacht war eine Qual. Ich habe mich (außer auf einer Isomatte) noch nie so schlecht und kaputt nach dem Aufwachen gefühlt. Mir tat mein Nacken und meine Schultern richtig weh und damit hatte ich sonst nie Probleme gehabt. Ich habe geschaut, dass ich in den Zonen liege und auch mal die Schlafseite im Bett gewechselt. Nichts hat geholfen. 2 mal pro Woche schlafe ich bei meinem Freund und ich hatte da immer gut geschlafen, aber wache dort nun auch immer mit Verspannungen auf. (Er hat auch eine (ca. 1 Jahr alte) Matratze von Concord. Jedoch eine günstige für ca. 150 Euro). Könnte es sein, dass mich die Nova Comfort quasi „kaputt“ gemacht hat?
    Ich dachte mir auch, dass es vielleicht die Umstellung ist, aber nach fast 3 Wochen hatte sich nichts getan. Letzte Woche bin ich dann in den Laden und habe mein Leid geklagt (aber ohne sehr zuversichtlich zu sein, da MC ja Matratzen eigentlich nicht zurücknimmt) aber ich hatte Erfolg! Die Matratze war im Schulterbereich einfach nicht weich genug für mich, sodass ich als Seitenschläferin nicht genug einsank (trotz Rost mit sehr sensibler Schulterzone). Die Verkäuferin hat das auch eingesehen.
    Am nächsten Tag durfte ich die Matratze bringen und mir eine andere aussuchen. Ich entschied mich für die Vitalis Trio H2 ( http://www.matratzen-concord.de/deu/2_Produkte/21_Kaltschaum/126_VitalisTrio.html ), denn ich empfand sie weicher, vor allem in der Schulterzone. Ich freute mich auf meine erste Nacht. Aber ich hatte wieder Verspannungen. Jedoch nur noch an den Schultern. Nun habe ich 5 Nächte hinter mir und weiß nicht mehr was ich tun soll. Ich habe die Matratze zwar sehr viel günstiger bekommen (die Verkäuferin war wirklich sehr nett), dennoch hat sie 150 Euro mehr als die Nova Comfort gekostet, und eigentlich wollte ich nicht so viel ausgeben. Mein Vater war beim Kauf dabei und hat geschaut, ob meine Wirbelsäule in Seitenlage gerade ist und das war sie. Dennoch fühle ich mich jeden Morgen wie gerädert. Es kann doch nicht sein, dass ich selbst auf billigen Matratzen (z.B. auch in Jugendherbergen) ohne Verspannungen schlafen kann und bei einer solch teuren Matratze geht es nicht? Mein Freund hat keine Probleme auf meiner neuen Matratze, er wiegt aber auch mehr als ich. Vielleicht liegt es an mir, dass ich auf 7-Zonen-Matratzen einfach nicht schlafen kann?
    Ich finde diese Matratzen eh schwachsinnig. Menschen sind unterschiedlich groß und es ist verdammt schwer in den Zonen liegen zu bleiben und nicht nach oben oder unten zu rutschen. Für mich zumindest. Manchmal liege ich in der Früh weiter oben bzw. weiter unten und dann nicht mehr in den Zonen. Aber Matratzen ohne Zonen gibt es nur noch wenige. Mein Freund hat diese Matratze http://www.matratzen-concord.de/deu/2_Produkte/18_Federkern/318_Paris.html Ich habe der Verkäuferin gesagt, dass ich auf der gut schlafen kann, aber sie hat sie mir abempfohlen, wegen meiner Rückenprobleme. Was haltet ihr von der Matratze? Ich denke sie wird nicht lange halten, und es gibt auch nur 2 statt 10 Jahre Garantie, aber was soll ich machen, wenn ich gut drauf schlafen kann? Und was denkt ihr über den Rost? Habe schon vieles hier über ihn gelesen, dass er nicht so gut sein soll… Aber welchen sollte ich dann stattdessen bei MC nehmen? Ich denke ich würde nur einen Gutschein bekommen, aber nicht mein Geld zurück…
    Tut mir leid, dass ich so viel geschrieben habe, aber ich konnte mich nicht kürzer fassen. Wäre euch dankbar, wenn ihr mir schnell weiterhelfen könntet. Viele Grüße

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.