Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Matratzen, Liegesysteme und Gestelle Erfahrung+Infos zu Malie prodormo 6000/6001 ? ipoltec Schaum?



Erfahrung+Infos zu Malie prodormo 6000/6001 ? ipoltec Schaum?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Admin
    Beitragsanzahl: 194

    Guten Tag

    Die Abstimmung mit dem Kissen zu optimieren ist eien wichtige Lösung.
    Bei der Bettberatung gibt es schonmal unterschiedliche Betrachtungen, aber die Grundtentendzen sind klar und gleich.

    Da Sie Bauchläge erwähnen hat es jedes Bett schwer …
    Sie haben nun die Entscheidung

    Entweder mit gewohnten Bauchlagen ein Bett auswählen …dann Tendenziell ehr etwas fester (ggf. auch Taschenfederkern) da sonst Ihr Hohlkreuz sich verstärkt in der Bauchlage und Sie weiter den Kopf verdehen die Abstimmung Kissen noch wichtiger.
    oder
    ein neues Ssystem was Sie mehr als bisher in die Seite bringt und von der Bauchlage wegführt ( was langfristig bestimmt besser ist) dazum muss es aber in bestimmten Bereichen weicher sein, damit Sie auch die Seite einnehemn, also andere Tendenz als bei der Bauchliege Strategie und somit ggf. auch andere Materialien oder Kombis.

    ..Das ist der Grund für die Wiedersprüche …
    Sie haben es nun selber in der Hand
    Viel Erfolg

    SP

    elfine
    Beitragsanzahl: 2

    Hallo,

    hat jemand Erfahrung mit der Malie prodormo 6001 ?
    http://www.malie-matratzen.de/prodomo.jpg

    Oder kann mir zu dem ipoltec Schaum etwas sagen?

    Ich habe diese Matratzein H2 (RG60) probegelegen und fand sie toll. Man sinkt zwar schon ein, aber irgendwie empfinde ich sie angenehm „hart“ Als ich saß, gab sie richtig tief nach. Daher meine Überlegung, hat sie wirklich eine Supertützfunktion oder ist das ein anderer Hintergrund? Ich will vorallem endlich einmal richtig liegen und meinem Rücken etwas gutes tun. Ich lag sehr lange auf einer Federkernmatratze + habe schon länger Rückenschmerzen. Jetzt will ich endlich etwas tun. Die malie kostet 500 EUR. Als Alternative steht noch die Badenia BT310 die jedoch wesentlich weicher ist für 300 EUR und sich irgendwie ganz anders anfühlt.

    War inzwischen in 4 Geschäften mit keiner bis wenig Beratung und einer ausführl. Beratung.
    Jedoch war ich dann inzw. so skeptisch da manche Aussagen gegenteilig zur vorherigen Verkäufer ausfielen. Wollte eigentl. eine Taschenfederkernmatratze und jetzt doch bei Kaltschaum gelandet.

    Ich:
    weibl.
    65kg
    173cm
    Rückenverspannungen entlang der Wirbelsäule, Lendenbereich und Schulter. Ursache vielleicht die alte Matratze. Osteopathe+Heilpraktiker hat keine großartigen Fehlstellungen festgestellt.
    35 Jahre
    Rücken oder Bauchschläfer, wenig Seitenschläfer

    Will mir auf jedenfall nach Matratzenkauf auch noch ein gutes Nackenstützkissen holen.

    Besten Dank vorab.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.