Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Matratzen, Liegesysteme und Gestelle Eigentlich alles richtig gemacht…



Eigentlich alles richtig gemacht…

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Apnoe
    Beitragsanzahl: 408

    Hallo bommi2000 ,

    zu diesem Zeitpunkt (vor 3 Jahren) hatte Swissflex große Probleme mit der Haltbarkeit dieser Matratzengeneration, da die Materialdichte nicht ausreichte, das sog. Raumgewicht.
    Wende Dich daher an Deinen Verkäufer, der ist Dein Ansprechpartner, nicht der Hersteller.
    Der Verkäusfer schaut sich Deinen Matratzenkern an und/oder ggf. dazu noch der Außendienst des Herstellers.
    Ist eine Muldenbildung feststellbar (was wahrscheinlich ist) gibt es einen neuen Kern aus jetziger Produktion, die keine Probleme macht. Du hast auf jeden Fall Anspruch auf Nachbesserung, wenn sie das ablehnen würde ich auf Wandlung (also Rückgabe) bestehen, da Du zum 2. Mal reklamieren musst.
    Das mußt Du Dir nicht gefallen lassen, am besten schriftlich mit Androhung der Wandlung mit Fristsetzung, aber wie gesagt bitte auf jeden Fall nur an Deinen Vetragspratner, also Verkäufer !

    Viel Erfolg !

    VG
    Apnoe

    bommi2000
    Beitragsanzahl: 1

    vor drei jahren habe ich mir nach ausführlicher recherche im internet
    bei einem rennomierten fachhändler in berlin ein sehr hochwertiges schlafsystem zugelegt.
    nach ausführlichem probeliegen habe ich mich letzten endes für
    in system aus der schweiz entschieden.
    obwohl ich nur ca. 3 monate im jahr in meinem eigenen bett schlafe,
    war der matratzenkern auf meiner bettseite bereits nach ca. einem jahr
    hinüber. beim ins bett gehen war immer alles ok aber morgens tat mir der rücken
    weh weil sich im laufe der nacht im beckenbereich eine kuhle gebildet hat.

    (ich bin 1,97m gross und 88kg schwer, das bett ist 220mal180 mit zwei
    kaltschum-kernen und zwei darauf abgestimmten unterferderung-teilen)

    ich habe den kern dann reklamiert und er wurde auch anstandslos getauscht.
    nach ungefähr der gleichen zeit traten mit dem neuen kern wieder die selben probleme
    auf. wieder habe ich reklamiert aber dieses mal will der hersteller den kern nicht tauschen;
    mit der begründung dass auch schon beim letzten mal keine liegekuhle festgestellt wurde.
    ich habe dieses und letztes mal fotos von meinem kern inklusive kuhle gemacht und muss
    mich wundern, wie dreist sich der hersteller verhält.

    im moment warte ich schon seit einiger zeit auf ein feedback aber weder händler
    noch hersteller reagieren auf meine beanstandung.

    hat jemand schon ähnliche erfahrungen gemacht? wie soll ich mich verhalten?

    beste grüsse

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.