Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Matratzen, Liegesysteme und Gestelle Ecco2 mit Sensitive 16 oder Werkmeister Premium Matratze?



Ecco2 mit Sensitive 16 oder Werkmeister Premium Matratze?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • wolli
    Beitragsanzahl: 1

    Geschlecht: m
    Grösse: 184 cm
    Gewicht: 95 kg
    Alter: 37

    Ich habe Rückenbesonderheiten: leichte Skoliose
    Schulterbreite 53 cm
    hauptsächlich Seitenschläfer, selten Bauch und Rücken
    auf alter Federkern öfters eingeschlafene Arme
    Es geht um folgende Größe: 100×200

    Hallo zusammen,

    da ich kurz vor dem Kauf einer Lattenrost/Matratzen Kombi bin, möchte ich mein Vorhaben kurz zur Diskussion stellen.
    Es geht mir um diese Kombinationen:
    1. Röwa Ecco2 Lattenrost mit der Matratze Sensitive 16 medium
    2. Röwa Ecco2 Lattenrost mit der Matratze Sensitive 16 fest
    3. Röwa Ecco2 Lattenrost mit der Matratze Werkmeister Premium Pur 18 LS fest

    Ich war heute in einem Fachgeschäft und habe mich beraten lassen. Dabei habe ich auf den angegebenen Kombinationen Probe gelegen. Bei allen Kombinationen soll meine Schulter weit genug eingesunken sein. Eine Vermessung hat vorher stattgefunden (Protokoll liegt nicht vor) und der Händler hat den Rost passend eingestellt.
    Der Verkäufer hatte mich zuerst auf eine Sensitive Medium eingeschätzt und diese habe ich zuerst getestet. Ich fand diese allerdings ein wenig zu weich und schwammig. Die Version in fest war deutlich straffer, vom Liegebild auch gut und mir etwas angenehmer. Auf Anhieb am wohlsten habe ich mich auf der Werkmeister gefühlt. Allerdings ist diese ja auch eine Qualitätsklasse höher mit 18cm Kern und RG70.
    Da der Händler mir die Premium Pur versehentlich als Nautisan Plus beschrieben hat, bekomme ich jetzt die Premium zum Preis der Nautisan Plus.
    Deshalb stellt sich für mich jetzt die Frage nach dem optimalen System.

    Kann ich die Werkmeister mit gutem Gewissen auf dem Ecco2 Rost nutzen (dann vermutlich nur mit Schulterabsenkung und Rest neutral) oder sollte ich doch lieber im System bleiben?

    Hat die 2cm mehr Kernhöhe und RG70 der Premium einen wirklichen Mehrwert oder kann dies evtl auch Nachteile haben?
    Habe in einem anderen Beitrag gelesen, dass die Premium eine recht hohe Stützkraft hat und man dies evtl. beim Probeliegen gar nicht bemerkt und dies später vielleicht dann stört.

    Welche Härte wäre denn bei meinem Gewicht bei der Sensitive passend? Ich habe bei Medium bedenken, dass die Matratze nach einer Zeit in Gebrauch dann noch evtl. noch weicher und damit endgültig zu weich wird.

    Vielen Dank im Voraus

    Chris

    nick
    Beitragsanzahl: 7

    Hallo Chris,

    die wichtigste Aussage hast Du hier gemacht: „Auf Anhieb am wohlsten habe ich mich auf der Werkmeister gefühlt.“ Dass Du Dich beim Probeliegen gut fühlst und das Feedback des Händlers auf ein gutes Liegebild hindeutet, ist in meinen Augen der entscheidende Punkt. Etwas mehr/weniger Kernhöhe/RG sind dann am Ende eher akademische Fragen, die ich bei weitem für nicht so entscheidend halte (mit der Einschränkung, dass z.B. ein bestimmtes Raumgewicht nicht unterschritten werden sollte).

    Natürlich kannst Du eine Werkmeistermatratze auf einem Röwa Rahmen nutzen, wenn diese Kombination in Deinem Fall ein gutes Liegegefühl und -bild ergibt. Ich selbst habe auch einen Ecco2 Rahmen und darauf eine Dormabell Matratze. Das funktioniert sehr gut.

    Ob das hohe RG der Premium Nachteile haben kann, kann ich nicht beurteilen. Wenn es die gegeben haben sollte, ist das am Ende ein sehr individuelles Geschehen und lässt sich möglicherweise nicht gänzlich ausschließen. Da ich selbst mehrere Matratzen gekauft habe, bevor ich eine gefunden habe, die zu mir passt, weiß ich wovon ich rede. Eine absolute Sicherheit für den richtigen Kauf wirst Du nicht bekommen.

    Die einzige Möglichkeit, eine möglichst sinnvolle Entscheidung zu treffen, ist sehr viel Zeit für das Probeliegen aufzuwenden. An Deiner Stelle würde ich mir deshalb mindestens (kein Witz) eine Stunde Zeit nehmen und (mit eigenem Kissen) bei dem Händler probeliegen. Je nachdem wo Du wohnst, findest Du vielleicht auch einen Händler, der Matratzen zum Probeschlafen für eine Woche oder eine ähnliche Zeit verleiht. Das hat mich vor einem Fehlkauf bewahrt.

    Viel Glück bei der Entscheidung.
    Beste Grüße

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.