Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Matratzen, Liegesysteme und Gestelle dringende Hilfe / Rat / Erfahrungen Matratze



dringende Hilfe / Rat / Erfahrungen Matratze

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Michèl
    Beitragsanzahl: 1

    Bitte geben Sie folgende Informationen an, damit Sie hilfreiche Antworten auf Ihre Frage erhalten:

    Geschlecht: M
    Grösse: 1,89
    Gewicht: 78

    Ich habe Rückenbesonderheiten: Ich bin Rolli-Fahrer und benötige deswegen für meinen Rücken eine eher feste Matratze, welche nur gering einsinkt.

    Es geht um folgende Größe: 90/200
    Ich möchte Matratzentipps: ja
    Was mir sonst noch wichtig ist: Haltbarkeit Schaum (RG)

    Hallo Community,

    ich hatte mir vor ca. 1 Jahr eine Matratze von der Firma Breckle Fleximed H3 90/200 gekauft. Die Matratze ist im Härtegrad 3 in dieser kurzen Zeit trotz regelmäßigen Wenden sehr weich geworden, was bei mir zu schweren Rückenschmerzen und unruhigen Schlafen geführt hat.
    Da ich die Matratze kurzfristig zum Glück zurück geben konnte, stehe ich nun ohne Matratze da :(
    Ich war bereits in diversen Matratzen-Geschäften auf der Suche nach einer neuen Matratze, jedoch habe ich keine Passende gefunden!
    Preislich lagen die Matratzen welche mir vom Verkäufer empfohlen wurden um die 400 bis 500 EUR!
    Im Internet habe ich auch schon geschaut und Bewertungen durchgelesen. Jedoch möchte ich nicht erneut einen Fehlkauf machen und stehe als „Anfänger“ in diesem Bereich ziemlich unerfahren da.
    Ich benötige eine Kaltschaummatratze, welche fest ist und man nur gering einsinkt (denke H3), von der Haltbarkeit sehr gut ist (Verkäufer erzählte was von RG über 50) und auch preislich bezahlbar ist.

    Kann mir bitte jemand einen Rat oder Erfahrungen geben, welche Matratzen/Hersteller für mich in Frage kommen könnten und wo auch die Haltbarkeit des Schaumes gegeben ist!?

    Wäre echt super, wenn Ihr mir weiterhelfen könnt.

    Apnoe
    Beitragsanzahl: 408

    Hallo Michel ,

    Du solltest auf jeden Fall die Matratze(n) probeliegen, um zu testen, ob sie Dir genügend Bewegungsfreiheit lassen.
    Da die Härten der Matratzen nicht genormt sind, fallen sie alle sehr unterschiedlich aus d.h. eine H 3 kann sich sehr verschieden darstellen.
    Mit 1,89/78 kg würde normalerweise tatsächlich eine H 3 ausreichen, aber die gesagt es kommt auf die Bewegungsfreiheit an, deshalb würde ich ich z.B. bei der Werkmeister Nautisan-16 neben der Härte Fest auf jeden Fall auch einmal die Härte Extra-Fest probeliegen, sie hat einen 16 cm hohen Kern und ein Raumgewicht 55, alternativ Sympathica BellaNova in Fest o. Extra-Fest oder Dormabell CTS 900 in Härte Fest.
    Schau wo Du diese Matratzen probeliegen kannst.

    Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

    Viel Erfolg !

    VG
    Apnoe

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.