Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Produkte Bestmögliche Matratzenauflage nach Bandscheibe-OP



Bestmögliche Matratzenauflage nach Bandscheibe-OP

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • schlaffi
    Beitragsanzahl: 2

    Noch was vergessen: Oder sollte es eine Gelschaumauflage sein?

    schlaffi
    Beitragsanzahl: 2

    Hallo,

    ich männlich, 1,80m und 100 kg bräuchte dringend eine fachgerechte Beratung. Ich bin vor ein paar Wochen im Lendenwirbelbereich L5/S1 operiert worden. Anfangs keine Schmerzen mehr nach der OP, jetzt sind aber wieder welche … quasi über Nacht aufgetreten. Auch der op-bedingte Bandscheibenvorfall kam quasi über Nacht oder besser gesagt über mehrere Nächte. Jetzt bin ich noch zur Reha und die knüppelharten Betten sind eine Katastrophe. Also summa summarum suche ich für’s Erste und vor allem dann für zu Hause, eine flauschig weiche, wenn möglich relativ hohe Matratzenauflage. Meine in die Jahre gekommene Breckle-Federkern ist noch top in Schuss, aber für die Zukunft zu hart. Ich kann nicht mehr auf auch nur annähernd harten Unterlagen sitzen geschweige denn liegen.

    Gelesen habe ich hier, dass Kaltschaum-Auflagen die besten sein sollen, zumal für Leute, die leicht schwitzen. Meiner Meinung nach müsste die Höhe mindestens 8cm sein, nur solche finde ich nicht. Kann mir da jemand fachmännisch unter die Arme greifen, bevor der BS-Schaden durch zu hartes Liegen noch größe wird? Es ist sehr ärgerlich, wenn ein OP-Erfolg durch unsachgemäßes Liegen wieder zunichte gemacht wird. Nur so am Rand und als Frustabbau … sorry.

    MfG

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.