Benötige Kauftip!

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Apnoe
    Beitragsanzahl: 408

    Hallo CWO123,

    wenn ein eher belüftetes Schlafklima gewünscht wird und keine besonderen Rückenerkrankungen vorliegen, würde ich ebenfalls ein Taschenfederkernsystem empfehlen. Es sollte auf eine gute Qualität des Kerns beachtet werden, gute Hersteller wären hier Röwa Etera, Rummel, Schramm, Superba.
    Wenn man spezielle Anforderungen an unterschiedliche Körperzonen erfüllen muss, wäre Kaltschaum besser, jedoch ist dies auf jeden Fall ein isolierteres, also wärmeres Schlafklima.
    Diese Faktoren muss man auf seine persönlichen Liegebedürfnisse hin prüfen.

    VG
    Apnoe

    CWO123
    Beitragsanzahl: 1

    Hallo an die Community,

    ich bin auf der Suche nach einem neuen Bett, Lattenrost und natürlich Matratzen.

    Z. Zt. schlafe ich auf einem Ikea-Bett mit einfachen Holzlatten und sehr schlechten, alten Matratzen.
    Da die Jugend noch viel verzeit, ich nun aber langsam in ein Alter komme in dem es mit den Zipperlein losgeht, möchte ich mir ein komlett neues und hochwertiges Schlafsystem zulegen.

    Ich bin 1,85m groß ,wiege z.Zt. 97kg (das soll auch mal wieder weniger werden :-) und bin keine Frierkatz – ich mag es also nicht so warm bzw. die Matratze muss nicht besonders isolierend wirken, sondern eher für eine gute Belüftung sorgen. Grundsätzlich schlafe ich gerne etwas härter – ich will nicht in der Matratze versinken.
    Die Größe des Bettes wird wohl 180cm werden. – Aber auch hier ist noch nichts in Stein gemeißelt.

    Die Beratung bei den üblichen Discount-Häusern ist mir größtenteils sehr unprofessionell vorgekommen.
    Aufgrund meiner Wünsche empfahl man mir bei dem Laden „X“ auf jeden Fall eine Federkern-Matratze (wg. der guten Belüftung und Wärmeabfuhr)
    Im Laden „Y“ sagte man mir eine gute Kaltschaummatratze würde heutzutage genausogut die Wärme abführen und wäre für meinen schon leicht spürbaren Rücken mehr zu empfehlen (bessere Wirbelsäulenentlastung.)

    Diverse Produkte zu googlen half auch nicht viel weiter: Bsp.: Stiftung Warentest sagt: „gut“ und bei den Kommentaren hört das Gemotze über das Produkt nicht mehr auf.
    Ich möchte schon gut Geld investieren, aber auch sicher sein das ich einen guten Deal gemacht habe – hier fehlte auch völlig die Transparenz, da die Produkte häufig nur von einer Firma vertrieben werden.

    Meine Bitte an Euch:
    Hat jemand einen wirklich guten Tipp für mich? Ich weiß, es kann nur ein subjektiver Eindruck vermittelt werden, aber hier sind bestimmt einige erfahrene Produktkenner, die mir hier weiterhelfen können.

    Vielen Dank im Voraus….
    Gruß,

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.