Bauchlage

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Anonym
    Beitragsanzahl: 25

    Hallo Zusammen,

    vielen Dank für die ganzen Antworten.

    Gegenüber dem Beitrag „Bauchlage macht krank“ bin ich sehr skeptisch eingestellt.
    Das klingt alles so dramatisch und solche „Krankheitsverläufe“ sind wohl nur zu erwarten, wenn man eine gewisse Vorgeschichte an Beschwerden mitbringt.
    Wenn man das so darstellt ,sollte man dann nicht auch davon abraten Schwimmen zu gehen wegen dem Wasserdruck oder niemals Achterbahn zu fahren wegen der G-Kräfte?!?

    Ich sehe an mir selber auch, dass meine Wirbelsäule etwas durchhängt in der Bauchlage. aber ich steuere dies aus indem ich ein Bein seitlich anziehe. Zudem lieg ich ja nicht die komplette Zeit auf dem Bauch. Auch wird der Halswirbelbereich nicht stark verdreht, da ich eine relativ weiche (und auch gute) Matratze habe, sodass mein Kopf etwas einsinkt anstatt sich zu verdrehen.

    Eure Erfahrungen in Ehren, aber diese sind individueller Natur und deshalb bin ich noch nicht so recht überzeugt von der Anti-Bauchlagen-Einstellung.

    Bäuchli
    Beitragsanzahl: 1

    Hallo Zusammen,

    ich habe hier und im Netz sehr viel (widersprüchliches) zum Thema Bauchlage gelesen und frage mich natürlich wer denn jetzt in aller Welt recht hat.
    Ich schlafe supergerne auf dem Bauch, egal ob harte oder weiche Matratze (naja, nicht zu weich natürlich) und ich kann nicht feststellen, dass das schaden könnte, da ich mich ja wie jeder andere im Schlaf bewege und mich auch mal auf den Rücken oder auf die Seite lege.
    Wenn man von schädlich spricht, meint man dann nur die Bauchschläfer, die konsequent 6-10 Stunden so liegen bleiben? Aber wer tut das denn schon? Und überhaupt, spielt das Körpergewicht nicht auch eine große Rolle?

    Wie ist eure Meinung / Erfahrung / fundiertes Wissen dazu?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.