Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Matratzen, Liegesysteme und Gestelle 2 Matrazen u Lattenroste Bewegung überträgt sich



2 Matrazen u Lattenroste Bewegung überträgt sich

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Aury
    Beitragsanzahl: 19

    Also die normalen Lattenroste sind eigentlich zu klein für Ikea Betten. Ich hatte das Problem umgekehrt. Hatte mich gewundert warum die Ikea Roste so knapp in den Bettrahmen passen. Liegt daran, dass Ikea Betten größer gebaut sind.
    Aber ob das das Problem ist?
    Beobachte ihn doch mal nachts ob er sich wirklich so arg dreht oder was da los ist.

    Marina2019
    Beitragsanzahl: 1

    Bitte geben Sie folgende Informationen an, damit Sie hilfreiche Antworten auf Ihre Frage erhalten:

    Geschlecht:weiblich
    Grösse: 1,70
    Gewicht: 62
    Alter: 30
    Ich mag es lieber kalt
    Ich mag es lieber weich
    Ich habe Rückenbesonderheiten: chronische Rückenschmerzen/ Nackenschmerzen

    Mein Preisrahmen liegt bei:
    Es geht um folgende Größe:
    Ich möchte Matratzentipps:
    Ich möchte Hinweise zum Unterbau:
    Was mir sonst noch wichtig ist:

    (nicht zutreffendes bitte löschen)

    Hallo zusammen,

    vielleicht kann mir ja Jemand hier noch einen Rat geben.

    Seit ca 1 Jahr habe ich einen festen Partner und zusammen in meinen 140 er Bett schlafen ging leider gar nicht gut, sodass er bei mir meist auf der Couch liegt. Kannte das vorher auch nicht so aber er wackelt irgendwie immer so komisch Nachts dass die ganze Matraze „geschwungen“ hat und ich immer aufgewacht bin. Muss dazu sagen wenn ich nachts aufgeweckt werde bin ich leider bereit zu töten :-D

    Also musste ein 180 er Bett her mit 2 Lattenrosten und 2 x 90×200 Matrazen. Wir gaben der Bodyguard eine Chance. Mein Freund hat sie in H3 behalten aber für mich war das nix wegen Rückenschmerzen und hab dann meine alte Dormabell CTS 500 Medium nachgekauft. Bett ist ein Ikea Askvoll wegen Schrägen und niedrigen Kopfteil. Lattenroste sind 7 Zonen von Tauro.

    Möchte an dieser Stelle nochmal eine Lanze für Bettenfachgeschäfte brechen: hatte versehentlich soft statt Medium bestellt und konnte den Kern kostenfrei innerhalb 1 Woche tauschen während ich wegen einer Lappalie in der Rechnungsadresse auf 2 Bodyguard Matrazen sitzen bleibe und 400 Euro verschenkt habe.

    Erst haben wir noch gegen ein Knarren des Bettes mit Anti Rutsch Matten gekämpft, was auch ganz gut geklappt hat die zu zerschneiden u überall unterzulegen. Dann haben wir noch ein Problem gelöst weil ich mir den Kopf an der Schräge gestoßen habe indem wir was hinter das Bett gebaut haben. Wir haben also seit Mitte Dezember echt brassel.

    Jetzt ist soweit alles gut aber ich merke leider immer noch übertragende Schwingungen von seiner Matraze…Hätte mir da etwas mehr noch erwartet, vor allem da es echt ein mega Aufwand war. Ist das normal?

    Haben schon 2 Topper zum kaschieren der Ritze und eine Liebesbrücke ausprobiert u verbannt weil es ohne einen Tick besser ist. Die Matrazen liegen eng aneinander u die Roste haben ca 2 cm Platz zu einander auf der Mittelleiste.

    Hat Jemand eine Idee?

    LG

    Marina

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.