Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Schlafprobleme, Medizin und Forschung Schlafsystem bei Bandscheibenvorfall BWS und Spondylolisthese (Wirbelgleiten) LWS

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Apnoe
    Beitragsanzahl: 418

    Hallo Jan ,

    ob weich oder fest ist irrelevant.
    Das System muss auf Deine Statur, Wuchsform und bevorzugte Schlaflage abgestimmt werden.
    D.h. das System wird passend zu o.g. Faktoren abgestimmt.
    Daher rate ich Dir, einmal einen Dormabell Innova Händler aufzusuchen und sich vermesssen und sich beraten lassen mit anschliessendem Probeliegen.
    Ich habe schon ein Problem mit Tfk, da diese Matratzenart eher schwingend konzipiert ist und bei Wirbelgleiten eher eine Stabilisierung vonnöten ist, auch bei BSV, also beides wäre kontraindiziert für Tfk.
    Die Kaltschaummatratze Dormabell Innova Air S 18 hat ein Belüftungsbohrungen im Kern, sollte es darüberhinaus noch Probleme durch die Schwitzneigung geben kann man sie mit Klimafaserfunktions-Bettdecken bestens in den Griff kriegen.
    Vorteil des Innov Systems ist, dass nach Lieferung ein Umtausch des Matartzenkerns möglich falls es nicht paßt und sehr viele Justierungen im Rahmen noch vorgenommen werden können.
    Ggf. 2 – 3 Händler aufsuchen bis man edas Gefühl hat, eine absolut optimale Beratung erhalten zu haben mit viel Know How.

    So würde ich an die Sachlage herangehen.

    VG
    Apnoe

    Leidi-Leida
    Beitragsanzahl: 1

    Bitte geben Sie folgende Informationen an, damit Sie hilfreiche Antworten auf Ihre Frage erhalten:

    Alter: 36
    Geschlecht: männlich
    Beruf: kaufm. Angestellter
    Tagespausen:
    Einschlafzeiten:
    Ernährung Abend:
    Sport am Abend:
    Schlafdauer:
    Aufwachen:
    Hilfsmittel:

    Seit ca. 2 Jahren leide ich unter erheblichen Schlafproblemen mit größeren gesundheitlichen Beschwerden. Mittlerweile habe ich Matratze Nr. 8 !!! zuhause, leider ist derzeit jedoch noch keine völlige Beschwerdefreiheit gegeben. Bis vor kurzen hatte ich 1 Jahr lang eine relativ harte TTFK Matratze, wodurch ich jedoch sehr starke Schmerzen und Verspannungen im BWS Bereich bekommen habe. Nun habe ich eine etwas weichere TTFK Matratze mit einer ausgeprägten Schulterkompoftzone ( Selecta TF5 in fest) wodurch zum Glück die Beschwerden im BWS Bereich nachgelassen haben. Leider ist es jetzt jedoch so, dass sich die Beschwerden im Lendenwirbelbereich Morgens nach dem Aufstehen erheblich verschlechtert haben und ich nur unter großen Schmerzen das Bett verlassen kann. Der Schmerz im Lendenwirbelbereich, Hüfte und Beine ist Morgens nach dem Aufstehen am stärksten. An ein Durchschlafen ist überhaupt nicht mehr zu denken.

    Vor ca. 1 Jahr wurde bei mir Spondylolisthese (Wirbelgleiten) 1. Grades in der LWS festgestellt und jetzt aktuell bei letzten MRT ein zweifacher Bandscheibenvorfall in der BWS.

    Leider konnte mich bisher niemand dahingehend beraten, welches (spezielles ?) Schlafsystem ich benötige, um hier wieder zumindest einigermaßen Beschwerdefrei schlafen zu können. Brauche ich eine eher harte oder eine eher weiche Matratze ? Kann ich überhaupt eine Tonnentaschenfedernkernmatratze nutzen ? Wird evtl. ein spezieller Lattenrost benötigt ?

    Eigentlich würde ich gerne weiterhin auf einer Federnkernmatratze nächtigen, da ich sehr schnell anfange zu schwitzen.

    Ich hoffe, man hat hier in diesem Forum gute Tips für mich, so dass meine Beschwerden wieder erträglich werden.

    Vielen Dank schon einmal im Voraus,

    mit besten Grüßen

    Jan

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.