Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Einkaufen und Beratung Werkmeister M S55 bzw. ehem. Nautisan Plus, Rückenschmerzen!!!

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Goldie65
    Beitragsanzahl: 43

    Hallo Alternative,

    es ist schon etwas länger her, aber ich schreibe dir trotzdem, da noch Keiner
    geantwortet hat, in der Annahme hilfreich zu sein und das Problem noch
    nicht gelös worden ist ?

    Grundsätzlich ist es ja so, das Bauchschlaf schädlich ist, dafür gibt es keine
    Matratze und Lösung.
    Warum jetzt die Matratze drückt kann daher kommen, das die MS55 eine
    Lendenwirbelstütze eingebaut hat
    und vorallem die Härte der Matratze falsch ist.
    Für dein Fliegengewicht sollte die Stauchhärte nicht Soft/StH25 übersteigen.

    Versuche trotzdem Bauchschlaf zu vermeiden und bleibe bitte bei Rücken-
    oder Seitenschlaf.
    Ein HWS-Kissen höhenverstellbar und mit Hohlkehle würde sich auch dabei helfen.

    Alternative
    Beitragsanzahl: 2

    Bitte geben Sie folgende Informationen an, damit Sie hilfreiche Antworten auf Ihre Frage erhalten:

    Geschlecht: w
    Grösse: 161
    Gewicht:50
    Körperform: „Sanduhr“
    Alter:28
    Ich mag es lieber lauwarm
    Ich mag es lieber mittelfest
    Ich habe Rückenbesonderheiten: bei zu weichen matratzen LWS, bei zu harten Schulterschmerzen
    Ich habe mich beraten lassen bei: kleiner Fachhandel
    Ich habe folgendes gekauft: Werkmeister m s55, 140×200, soft (Schmerzen im Unteren Rücken gehen nicht mehr weg, Zonierung stört?); zuvor Bruno (alles super, außer Schulterschmerzen morgens)

    Hallo liebes Forum-Team,
    ich lese schon seit einiger Zeit nach Tipps in diesem Forum, habe aber noch keinen direkt auf mich zugeschnittenen Beitrag gefunden ;) seit Sommer 2016 beschäftige ich mich nun mit dem Kauf einer neuen Matratze, da meine alte echt hinüber war (viel zu harte, aber durchgelegene Bornellfederkern). Seither habe ich 3 OnefitsallMatratzen ausprobiert: Snooze Project, Mr. Sandman, Bruno. Mit der Bruno war ich noch am zufriedensten, allerdings hatte ich hier leichte Probleme mit Schulterschmerzen. Da ich kein Auto habe und in einer Gegend wohne wo es nicht so viele Matratzenläden gibt dachte ich, das mit dem kostenlosen hin und herschicken und dem 100 Tage Probe liegen sei eine gute Idee gewesen. Im Nachhinein war es das bestimmt auch, allerdings habe ich mi h zwixchendurch doch für die Beratung in einem Fachhandel durchgerungen. In 4 Geschäften war ich gewesen, nichts gefunden bzw. immer das Gefühl von Aufschwatzen gehabt.

    Im letzten Geschäft war ich 2x gewesen. Beim zweiten Besuch ist es dann passiert, ich habe mit die Werkmeister Nautisan Plus aufschwatzen lassen. Ewiglange Lieferzeit, und keine Rücknahme möglich, aber im Laden lag ich super darauf. Schulterzone wunderschön weich. Gleichzeitig mit dem letzten Probeschlaftag der Bruno kam dann die neue teure Matratze bei mir an. Ich war total gespannt und freute mich auf guten Schlaf. Allerdings hat das gar nicht geklappt. Seit 1,5 Wochen schlafe ich nun auf dieser neuen Matratze, und habe zwar keine Schulterschmerzen mehr, die bei der Bruno nur in der früh da waren und dann tagsüber weg. Nein, ich habe nun mega lws-Schmerzen, die den ganzen Tag da sind. Außerdem habe ich durch diese 7Zonen-Zonierung ständig das Gefühl ich liege falsch und ruckel hin und her. Heute Früh bin ich quer zur Liegefläche aufgewacht! Und zwar in Rückenlage.
    Mir ist aufgefallen, das ich doch nicht wie von der Beraterin vermutet ein reiner Seitenschläfer bin sondern am liebsten in Bauchlage einschlafe und in Rückenlage aufwache. Bei der Werkmeister bin ich in diesen Lagen leider im Hohlkreuz und dieses Lordosestützelement drückt total gegen die Brust bzw. gegen den Rücken. Irgendwann dazwischen liege ich aber wohl auf der Seite da ich ja sonst nicht diese Schulterschmerzen auf harter Unterlage hätte…

    Am Wochenende war mein Freund hier und wir haben gemeinsam auf der Matratze geschlafen. Irgendwie ging es da besser…

    Problem: Nun kann ich diese Werkmeistermatratze ja nicht zurück geben… Vllt. sind die aber so nett und könnten sich auf einen Kerntausch einlassen, habe ich hier im Forum gelesen. Ich möchte heute mal in dem Laden anrufen. Die Frage ist nur: welche Werkmeister Matratze könnte denn dem Anspruch gerecht werden, alle Liegepositionen aufzunehmen und mich einigermaßen berade zu betten? Da der Laden sehr klein ist war das leider die einzige Werkmeistermatratze die die dort hatten. Alles andere war viel teurer gewesen.

    Dieses Matratzenproblem ist echt langsam nervig und zehrt an meinen Nerven, und nochmal so einen teuren Fehlkauf kann ich mir echt nicht leisten… zumahl ich echt dachte: 100 Jahre eingesessener Fachhandel mit Beratung und eine Werkmeister – da kann ich nichts falsch machen…

    Wenn ein Kerntausch nicht möglich ist muss ich mir vllt. doch noch eine ganz andere Matratze holen, also bin ich auch hier für Ratschläge anderer Marken offen. Mkt dem Lattenrost habe ich übrigens auch schon alles probiert. Der lässt sich durch Schieberegler härter/weicher stellen.
    Ich bin über jeden Rat sehr dankbar.

    LG Alternative

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.