Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Matratzen, Liegesysteme und Gestelle Welches Schlafsystem für Seitenschlafer?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Goldie65
    Beitragsanzahl: 43

    Hallo Mystik,
    ich kann dich gut verstehen, wegen deiner Erfahrungen
    und finde es gut wenn du dich ausreichend informierst.

    Also von einer Taschenfederkern würde ich dir abraten,
    abraten, hast ja nun auch nix positives erlebt.
    Bei der Bella Nova S könnte ich mir vorstellen, das die
    Qualität passt, aber ich würde keine Matratze mit 21cm
    ((18 cm Kern) empfehlen, denn damit werden die meisten
    Lattenroste wirkungslos. Bei deinem Gewicht spürst
    du nichts mehr davon.
    Beim Lattenrost Vision N befindet sich zwar eine Schulter-
    Absenkung ab am Rest sind nur Härteschieber, die sich
    ohnehin über die Matratze nicht mehr bei der LWS/Taille
    übertragen. Und an der Hüfte sind Härteschieber ohnehin
    schädlich.
    Was Grosana habe ich eine billigere Lösung und bin glücklich
    damit. Den Bettrahmen Airflex Sensitiv N, dieser verfügt
    von der Schulter Höhenarretierungen, ist also komplett
    auf Körpergröße, Figur einstellbar.
    komplettiert mit einer Kaltschaum-Matratze Optidorm S 17
    (Kern 16 cm) RG 55. die gibt es in 5 Härtegrade
    sicher auch was für dich.
    Kann dir nur empfehlen dies Kombi mal zu testen.
    Wie ich versucht habe worum es geht – JA ein einstellbarer
    Rahmen sollte sein – funktioniert aber auch nur wenn die
    Matratze nicht zu hoch ist.
    Da verstehe ich die Welt nicht wenn Händler dazu die
    Hohen Matratzen anbieten !!!
    Ich wünsch Dir ein gutes Händchen
    Goldie65

    Mystik
    Beitragsanzahl: 1

    Bitte geben Sie folgende Informationen an, damit Sie hilfreiche Antworten auf Ihre Frage erhalten:

    Geschlecht: M
    Grösse: 188 cm
    Gewicht: 85 kg
    Alter: 35
    Ich mag es lieber warm/kalt: kalt
    Ich mag es lieber fest/weich: mittel
    Ich habe Rückenbesonderheiten: Gleitwirbel im Lendenwirbelbereich; Schmerzen im Lendenwirbelbereich

    Mein Preisrahmen liegt bei: 1000 Euro
    Es geht um folgende Größe: 90×200 cm
    Ich möchte Matratzentipps: Ja
    Ich möchte Hinweise zum Unterbau: JA

    Liebe Forengemeinde,

    kurz zum Hintergrund. Seit ich denken kann, lag ich auf Federkernmatratzen, nie sonderlich teuer und eigentlich immer zufriedenstellend. Seit zwei Jahren hatten wir ein Boxspringbett von einem Möbelhandel in der Preiskategorie von 3000 Euro (den Preis haben wir bezahlt, also nach Abzug dieser ominösen Rabatte, etc.) Auf jeden Fall hat sich seitdem mein Rückenschmerz im Lendenwirbelbereich verschlimmert. Ich dachte, die Matratze ist mit H2 einfach zu weich, aber dazu weiter unten mehr. Bei meiner Frau hat sich auch schleichend ein Rückenschmerz entwickelt. Nach nun zwei Jahren konnten wir das Bett endlich verkaufen und wollen uns nun neue Matratzen zulegen. Eigentlich dachten wir, dass wir mit Lattenrost und Matratze mit 500 Euro klar kommen. Ich habe dann schnell das Budget aufgestockt, aber nachdem ich im Fachhandel war, bin ich auch gerne bereit ein paar Euro mehr auszugeben.

    Momentan konnte ich folgende Systeme testen:
    Grosana Airflex Spring Original mit airflex Interactive Rahmen (Gesamt: 1649 Euro)
    Symphatica BellaNova S mit Symphatica Rahmen Vision N (Gesamt: 759 Euro)
    dormabell Innova Air T18, S18 und F18 mit dormabell Innova N (Gesamt: 1500 Euro)
    Metzeler Airline Delight mit Standardrahmen (Gesamt: ca. 1100 Euro)

    Persönlich finde ich das Preisleistungsverhältnis bei der Symphatica sehr interessant und einen wahnsinnig großen Unterschied zu der dormabell konnte ich nicht feststellen. Einzig die Atmungsaktivität stört mich etwas – vor allem im Sommer schwitze ich mal etwas mehr, sonst eigentlich so gut wie nie.

    Die Metzeler fand ich auch gut, aber leider habe ich die Matratze im Möbelhaus getestet und der Verkäufer war unmöglich – ich würde diese gerne nochmals im Fachhandel genauer anschauen.

    Eigentlich wollte ich eine Taschefederkern Matratze haben, aber im direkten Vergleich bei der Marke Dormabell haben mir die anderen beiden besser gefallen, weil Sie in der Härte Medium für mich etwas härter sind als die TFK-Matratze. Ist das allgemein so? Bei Kaltschaum war ich bisher immer etwas skeptisch, aber so schlecht finde ich diese gar nicht.

    Kurzum ich bin verwirrt: Zu was würdet ihr denn grundsätzlich bei Gleitwirbel raten? Und zu welchem Hersteller? Speziell Grosona und Metzeler haben ja solche runden „Federn“ eingearbeitet, was einer TFK schon sehr nah kommt. Dormabell hätte das nicht! Aber ist es zwingend notwendig? Wie ist die Symphatica zu sehen? Und letzte Frage: Muss es wirklich ein individueller Rahmen sein wie z.B. der Interactive von Grosana? Tut es da nicht auch ein Standardrahmen? Wie macht sich z.B. die Kombi Dormabell mit Sympathica Rahmen?

    Ich danke euch für die Antworten.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.