Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Bettdecken, Kissen und Wäsche Welches Material Nackenstützkissen?



Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Goldie65
    Beitragsanzahl: 43

    Hallo L.S.,
    auch dein jetziges Kissen hat den Fehler wie viele
    Andere, das kann ich gut nachvollziehen.
    Ich weiß, es ist kein Trost für Dich, aber es geht
    vielen Verbrauchern so, leider zu viele Fehlkäufe.

    Als so wie du das schilderst ist die Wulst viel zu breit
    und du bekommst einen Druck auf den Atlas –
    ja man bräuchte dabei einen Schwanenhals – leider.
    Jetzt sagen viele Verkäufer, dad Kissen umdrehen –
    Ergebnis es ist nur noch Platz für den Kopf und der
    Hals hängt in der Luft.
    Leider sind die Kissen auch meist zu hart oder
    anatomisch falsch. Berichtige mich wenn meine
    Analyse nicht stimmt.
    Auch die Visco Kissen bringen keinen Erfolg – traurig
    kann ich nicht empfehlen kann dir gerne sagen warum.

    Ich kann Dir nur raten lass die Finger davon und lass
    dir Dein Geld rausgeben.
    Vom Letzeren hab ich nur gutes gehört vor
    allem von der guten Beratung, auch nach dem Kauf.

    Ich kann es gar nicht glauben was da alles im
    Fachhandel so abgeht.
    Alles Gute

    S.L.
    Beitragsanzahl: 7

    Ich habe schon einige Nackenstützkissen probiert (Amazon und Fachhändler), leider hat bisher keines gepasst.

    Momentan habe ich das Fey und Co. Bodyscan-kissen aus einem Bettengeschäft. Dieses hat in der Mitte ein Loch und soll dadurch gut für Wechselschläfer sein.
    Es ist aus Kaltschaum.
    Leider habe ich das Gefühl, dass die höhere Seite zu breit von der Wulst ist und die niedrigere Seite zu schmal bzw. kommt mein Hinterkopf oben dann an die höhere Seite und davon bekomm ich Kopfschmerzen.
    Ich kann das Kissen nun einmalig gegen ein Anderes aus dem Geschäft tauschen.
    Zur Auswahl steht unter Anderem ein Visco-kissen.

    Was meint ihr?
    Welches Material würdet ihr empfehlen?
    Ich bin sehr druckempfindlich und bekomme schnell Kopfschmerzen, wenn es zu hart ist.

    Das von euch gelobte Lunaflex hatte ich mir auch schon angesehen. Leider kann man es nicht Probeliegen bzw. Zurückgeben falls es doch nicht passt. Deshalb ist das eher meine allerletzte Lösung.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.