Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Produkte Reguflex Duo Plus vs. Innova Basic N



Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Admin
    Beitragsanzahl: 195

    Guten Tag

    Alle genannten Produkte sind hochwertige Systeme.
    Es gibt immer mehrere Loesungen fuer jeden.

    Sie sollten neben dem Produkt und der Beratung
    die Betreuung und die Serviceleistungen als
    Entscheidungshilfe dazu beachten.
    Außerdem empfehlen wir Ihnen ibs wenn
    Sie zwischen zwei Festigkeiten liegen zu erfragen
    ob ein sogenannter Kerntausch in eine andere
    Festigkeit – kostenfrei – moeglich ist !

    Viel Erfolg

    m8x
    Beitragsanzahl: 1

    Hallo zusammen,

    die meisten denken erst über eine passende Schlafstätte nach, wenn sie müssen. So leider auch ich. ;-)

    Ich bin 48 Jahre jung, 186 cm groß und 105 Kilogramm schwer. Vor zwei Jahren wurde ich an LW4/5 und LW5/SW1 operiert (BSV, SK-Stenose, verengte Neuroforamen). Trotz physiotherapeutischer Nachsorge habe ich immer noch Rückenprobleme. Besonders morgens nach dem Aufstehen komme ich nur schwer in die Gänge, da der Lendenbereich durch verspannte Muskulatur oft blockiert.

    Lt. meinem Physiotherapeuten könnte das mit großer Wahrscheinlichkeit an meinem Bett liegen (harte Matratze ohne Komfortzonen, no-name Lattenrost mit Schulterabsenkung und verstellbarem Hüft- und Lendenbereich). Er riet mir zu einem individuell anpassbaren System aus Lattenrost und Mehrzonenmatratze. Somit muss jetzt etwas Neues, oder besser, etwas Passendes her.

    Nachdem ich mich hier durch die Community gelesen habe, kamen dormabell und Werkmeister in die engere Auswahl, auch weil beide Systeme in der Nähe verfügbar sind. Probegelegen habe ich auf

    Innova N + Air S 16 / S 18
    CTS N + CTS 1200
    Reguflex Duo + Nautisan Ortho LS / Plus LS / Premium Pur Aero 18

    Das dormabell-System wurde ausgemessen und am Testbett optimiert. Beeindruckend, wie kleinste Veränderungen wahrgenommen werden können. Mit dem CTS kam ich allerdings gar nicht zurecht. Ich fand einfach keine entspannte Liegeposition. Viel besser dann mit dem Innova. Einziges Problem war die Festigkeit. Ich bin wohl so ein seltener Grenzfall, „medium“ war zu weich und „fest“ zu hart. Wobei ich, auch im Hinblick auf die Lebensdauer, eher Richtung „fest“ tendiere. Positiv die vierwöchige Zufriedenheitsgarantie.

    Die Werkmeister waren im Härtegrad „fest“ schon sehr nah am Ideal. Hier kam ich mit der Nautisan Ortho LS am besten zurecht.

    Wo ich allerdings noch einmal den Expertenrat benötige, ist der vergleich der Lattenroste Reguflex Duo Plus vs. Innova Basic N. Das Innova machte in Verbindung mit dem Messsystem den professionelleren Eindruck. Die verschiedenen Liegezonen kann man sehr individuell einstellen. Das Reguflex wird dagegen als selbstregulierend bezeichnet. Der Berater führte das sehr eindrucksvoll vor, in dem er sich auf das nackte Rost legte. Die Lamellen schmiegten sich tatsächlich an den Körper an. Aber wie funktioniert das bei so unterschiedlichen Anforderungen wie Entlastung in der einen Zone und Unterstützung in der anderen? Und ist es in Bezug auf meine Vorgeschichte überhaupt brauchbar?

    Gruß
    m8x

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.