Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Einkaufen und Beratung Kaufberatung Lattenrost / Tellerrahmen für Tempur-Matratzen

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • Eizo
    Beitragsanzahl: 1

    Bitte geben Sie folgende Informationen an, damit Sie hilfreiche Antworten auf Ihre Frage erhalten:

    Geschlecht: Männlich
    Grösse: ca. 190 cm
    Gewicht: 87 kg
    Alter: 34
    Ich mag es lieber warm/kalt: Eher warm
    Ich mag es lieber fest/weich Unsicher
    Ich habe Rückenbesonderheiten: Probleme mit Iliosakralgelenk, leichte Skoliose

    Ich habe mich beraten lassen bei: Meheren Fachhändlern

    Hallo zusammen,

    meine Frau und ich sind gefühlt seit einer Ewigkeit auf der Suche nach neuen Matratzen sowie Lattenrosten. Unser neues Bett wird ein Maß von 200×200 haben, sodass jeder „seine Seite“ individuell zusammenstellen kann.

    Meine Frau hat an sich keine Rückenbeschwerden. Sie wacht allerdings häufiger mit Nacken- / Schulterbeschwerden auf, die dann in Kopfschmerzen übergehen. Das wird vermutlich durch das „Konstrukt“ auf dem wir derzeit schlafen hervorgerufen. Konstrukt deshalb, da wir auf einer 140×200 Matratze eines Discounters schlafen die wir uns vor ca. acht Jahren als wir zusammenzogen gekauft haben und da wir das 140×200 Lattenrost welches ebenfalls vom Discounter kam, aufgrund von Materialermüdung gegen ein Rollrost getauscht haben.

    Bei mir wird es etwas kompilierter. Ich leide ebenfalls an Nackenverspannungen die vermutlich genau wie bei meiner Frau durch unser „Bett“ hervorgerufen werden. Zusätzlich hierzu habe ich eine leichte Skoliose und Probleme mit meinem Iliosakralgelenk, sowie eine recht milde ausgeprägte Hausstaubmilbenallergie. Sonst ist aber alles in Ordnung. ;-)

    Wir waren bereits bei mehreren Fachhändlern in unserer Region, denen wir die Oben beschriebenen Beschwerden geschildert haben. Nachdem wir Anfangs immer auf Kaltschaum-Matratzen gelegen haben, aber sich irgendwie nie das richtige Liegegefühl einstellen wollte, wurden wir sukzessive von allen Fachhändlern zu Tempur geleitet. Bei den reinen Kaltschaumvarianten hatte ich immer eine Art „Spannung“ im Beckenbereich. Laienhaft ausgedrückt, so als würde ich mich überstrecken. Meine Frau hatte da weniger Probleme, sie ist in der Hinsicht aber auch zugegebener Maßen „robuster“ gestrickt als ich und hat weniger Wehwechen.

    Bei Tempur hatte ich das Gefühl der Spannung im Becken nicht. Ganz im Gegenteil, ich hatte ein recht wohliges Liegegefühl ohne irgendwo zu viel Druck zu verspüren. Gleiches gilt auch für meine Frau, darum haben wir uns eigentlich mehr oder minder auf Tempur festgelegt, schwanken jedoch noch zwischen den einzelnen Modellen (Cloud, Original, oder die Breeze Varianten). Abgesehen davon, wurden wir mit zu Teil total unterschiedlichen Händleraussagen bezüglich der Wahl der Matratze und des Rahmens konfrontiert, darum erhoffen wir uns hier im Forum Unterstützung bzw. Hilfe von den Experten.

    Einige Händler sagen bei Tempur sei es egal welche Variante wir wählen, da das Material den nötigen Ausgleich des Körpers übernimmt. Einzig entscheidend ist das persönliche Empfinden während des Liegens. Andere sagen wiederum, es spiele durchaus eine Rolle welche Variante bei mir infrage käme, denn ich bräuchte eine zusätzliche Unterstützung der Wirbelsäule aufgrund der leichten Skoliose. Beim Testliegen konnte ich persönlich außer dem Härtegrad bzw. Komfortempfinden keine großen Unterschiede feststellen.

    Ein weiteres „Problem“ ist, dass jeder Händler im Bezug auf den Rahmen / das Lattenrost etwas anderes erzählt. Wir haben die Empfehlungen von ganz günstigen Lattenrosten wie dem Fey & Co Lignum starr bis hin zum Tempur Cloud Flex 500 bekommen. Ein Händler ging sogar soweit zu sagen, es gebe keinen Unterschied welches Lattenrost wir wählen und dass die Matratzen selbst auf dem Boden ohne jegliche Unterlage den gleichen Effekt erzielt wie mit Lattenrost. Der Lattenrost sei hier imgrunde überflüssig und jeder der etwas anderes behauptet, wolle nur Geld verdienen.

    An der Stelle ergeben sich für uns lauter Fragezeichen, da wir als Laien die Kompetenz der einzelnen Händler nicht bewerten können und jeder für sich plausible Argumente hatte. Über Tipps die uns bei der Entscheidungsfindung bzw. der richtige Wahl helfen, sind wir mehr als dankbar. Wir möchten endlich das Kapitel abschließen und einen erholsamen Schlaf genießen können.

    In diesem Sinne vielen herzlichen Dank im Voraus für alle Beiträge!

    PS.: Sollte der Beitrag in der falschen Rubrik gelandet sein, bitte ich einen Moderator diesen zu verschieben.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.