Nackenrolle

 

Quelle: Fa. Paradies

 

Die Nackenrolle kommt aus Frankreich und ist in der dortigen Bettkultur nicht weg zu denken. Die schmale Form der Nackenrolle schmiegt sich in optimaler Weise an den Halsbereich zwischen Kopf und Schulter an, sie füllt den Hohlraum zwischen Kopf und Schultern fast vollständig aus und entlastet so die Wirbelsäule. Rückenbeschwerden kann so entgegengewirkt werden. Zum Lesen etc. kann dies befürwortet werden, ein Schlaf auf der Nackenrolle ist jedoch abzulehnen, da diese zwar den Nacken, nicht aber den Kopf abstützt. Sie kann aber im Beinbereich vorrübergehend zur Entlastung der Venen eingesetzt werden.
Die Standardgröße der Nackenrolle beträgt 40 x 15 cm und sie wird in vielerlei Füllungen angeboten.



Zum Inhaltsverzeichnis




Beitrag bewerten