Mako-Baumwolle ist eine Herkunftsbezeichnung und die allgemeine Bezeichnung für die qualitativ hochwertige, in Oberägypten – mittlerweile auch im Sudan – gezüchtete Baumwolle. Der Name “Mako” geht auf den ägyptischen Adeligen Mako Bey zurück, der ein großer Förderer des Baumwollanbaus in Ägypten war. Mako-Baumwolle wird zur Herstellung exklusiver, baumwollartiger Gewebe verwendet und nur in sehr geringen Mengen angebaut.
Diese Baumwolle ist langstapelig, hat also besonders lange Fasern und daraus lassen sich sehr dünne Fäden spinnen. Die Baumwolle ist sehr hell, fein und weich. Durch die große Länge sie sehr gut verspinnbar und reißfest.



Zum Inhaltsverzeichnis




Beitrag bewerten