Dies ist eine besondere Formgebung bei der Herstellung von Latexmatratzen. die darin besteht, dass größere Material-Aussparungen vorgenommen werden. Kavernenlatex besitzt gegenüber dem Stiftlatex deutlich größere und unterschiedlich angeordnete Hohlräume.
Durch verschiedene Anordnungen und Gestaltung dieser Hohlräume lassen sich innerhalb des Kernes unterschiedliche Zonen herstellen und die Matratze kann in härtere und weichere Zonen unterteilt werden, was den Liegekomfort durch eine deutlich höhere Punktelastizität verbessert.



Zum Inhaltsverzeichnis




Beitrag bewerten