Seit seiner Einführung 1977 hat sich das GS-Zeichen zum bekanntesten Prüfzeichen in Europa entwickelt. Das GS-Zeichen bescheinigt, dass ein Produkt bei bestimmungsgemäßem oder vorhersehbarem Gebrauch keine Gefahr für die Sicherheit und die Gesundheit von Personen darstellt. Mit dem Siegel Geprüfte Sicherheit (GS-Zeichen) bestätigt eine zugelassene Stelle wie z.B. der TÜV Rheinland, dass ein verwendungsfertiges Produkt auf Basis einer sicherheitstechnischen Prüfung als sicher im Sinne des ProdSG (Produktsicherheitsgesetz) sowie anderer evtl. anwendbarer Rechtsvorschriften angesehen werden kann.
Das GS-Zeichen ist ein freiwilliges Zeichen, d. h. der Hersteller oder sein Bevollmächtigter entscheiden, ob ein Antrag auf Zuerkennung des GS-Zeichens gestellt wird. Im Bettenhandel wird dieses Zeichen vor allen Dingen bei Lattenrosten eingesetzt.



Zum Inhaltsverzeichnis




Beitrag bewerten