Chemiefaser ist die Sammelbezeichnung für in einem chemischen Verfahren industriell hergestellte Fasern aus natürlichen Polymeren, synthetischen Polymeren und aus anorganischen Stoffen.
Im Gegensatz zu den Naturfasern können Chemiefasern in Zusammensetzung und Aufbau vom Menschen gestaltet werden. Somit können die Eigenschaften von Chemiefasern gezielt auf den Verwendungszweck hin eingestellt werden.

Übersicht über die wichtigsten Chemiefasern

Chemiefasern aus natürlichen Polymeren:
Viskosefasern
Modalfasern
Cuprofasern
Acetatfasern
Triacetatfasern
Alginatfasern
Gummifasern

Chemiefasern aus synthetischen Polymeren:
Elastan
Elastodienfasern
Fluorofasern
Polyacrylfasern
Modacrylfasern
Polyamidfasern
Polychloridfasern
Polyvinylchloridfasern
Polyvinylalkoholfasern

Chemiefasern aus anorganischen Stoffen:
Glasfaserstoffe
Kohlenstoff-Fasern
Metallfasern



Zum Inhaltsverzeichnis




Beitrag bewerten