seit über 10 Jahren Ihr Ratgeber
für erholsamen Schlaf



erweiterte Suche ...
Startseite | Kontakt | Login

Schon 18.389.622 Besucher
und 57.532.573 Seitenaufrufe

Matratzen, Liegesysteme und Gestelleborder=0

Hier gehts um Themen wie Matratzen, Liegesysteme, Lattenroste, Wasserbetten, Luftbetten, Hochbetten und Bettgestelle, etc.


Sanne schrieb :

Breckle Memory Pur Royal

295 x angesehen - 7 Antworten



Sanne

Profil anzeigen
Weitere Beiträge
29.04.2009 20:24
Mein Mann (175cm/85kg) und ich (166cm/70kg) waren heute probeliegen, denn 2 neue Matratzen müssen her.
Traumhaft lagen wir beide auf der Breckle Memory Pur Royal.
Die hat beideseitig eine Viskoschaumauflage. Auf der einen Seite etwas dicker ("weicher") als auf der anderen Seite ("härter").
Wie gesagt fanden wir beide diese Matratze traumhaft und diverse danach getesteten Modelle (Paradies, Vitalis, MFO Matratzen Outlet Eigenmarke etc.) konnten da nicht mithalten.

Aktuell, rein zur Info, schlafen wir auf mittlerweile 7 Jahren alten Bonellfederkernmatratzen Marke "billig", und zwar bestens (damals für je 99 € im Möbelmitnahmemarkt "Roller" ohne jedes Probeliegen gekauft und fertig....). Die Matratzen sind auch nicht durchgelegen o.ä., die passen lediglich nicht ins neue Bett (anderes Maß). Auf der Aldi Rollmatratze im Bett meiner Tochter schlafe ich übrigens auch hervorragend und mein altes Futonbett mit Rollrost und billigst Schaumstoffmatratze fand ich auch bequem. Ich bin schlaftechnisch also einfach zu beglücken ;-)

Also dieses Viskozeugs ist schon toll! Nun lese ich hier ja seit Tagen und Wochen schon eifrig mit ;-) und habe gelernt, dass bei Visko gerne mal ein Hitzestau entstehen kann und - was mich viel mehr erschreckt, dass die Memory Pur Royal kritisch sein soll wegen der beiderseitigen Viskoauflage. Vom Muss zum Wenden alle 6 Wochen war hier die Rede und Schimmelbildung *kreisch*.
Was ich nicht verstehe: was ändert das Wenden der Matratze an der Belüftung?
Ich schlafe rd. 6 Stunden pro Nach, sprich 18 Stunden pro Tag hat die Matratze Zeit abzukühlen/zu lüften.
Unter´m Bett ist etwas Platz, also auch von unten kommt Luft dran. Die Oberbetten werden natürlich zurückgeschlagen (liegen quasi nur am Fußende) zum Lüften....ich mache die Betten mittags/nachmittags nach der Arbeit dann erst wieder. Dann dürfte eine Matratze, ob Visko oder nicht, doch ausgekühlt/ausgelüftet sein, oder? Weiterhin verspricht die Beschreibung (jaja, ich weiss....aber trotzdem): "Feine Kanäle im Inneren der Matratze sorgen für einen guten Luftaustausch und so für ein hervorragendes Schlafklima"

Und dann hatte ich mir eben noch ne andere Alternative überlegt. Und zwar eine "normale" Kaltschaummatratze plus Viskomatratzenauflage (zB. Ikea Tafjord -> 6cm Memoryviskoschaum mit RG 50).
Hat den Vorteil, dass ich die runtermachen kann, falls es mir doch mal zu warm wird.
Stelle mir gerade vor dass ich JETZT supi schlafe auf ner Viskomatratze, aber im Sommer vielleicht darauf tierisch schwitze. Dann könnte ich die Auflage so lange wegtun. Bei ner kompletten Viskomatratze muss ich tapfer bis zum Herbst durchschwitzen ;-)
Oder ist das so arg gar nicht und meine Bedenken sind Quark?

Ach mensch, ist das schwierig...

Danke für eure Einschätzungen!

LG Melanie

PS: 400 € pro Matratze sind unser Maximum. Die Memory Pur Royal kostet im DBL aktuell 399 € und bei Otto 349 € und liegt somit im Rahmen. Als Alternative hatte ich an eine günstige Kaltschaummatratze (je 200 €) plus die Ikea Viskoauflage (in 160cm Breite über das ganze Bett) gedacht und käme damit sogar etwas günstiger, nämlich um rd. 600 €, hin
 


- Promotion -

Ihr Fachgeschäft für Erholsame Betten in Kassel

Gute Matratzen sind kein Garant für guten Schlaf denn eine individuelle Beratung und optimales Anpassen von Matratze und Rost auf "Ihren" Rücken ist besonders wichtig.
Wir nehmen uns Zeit für Sie!


Sanne

Profil anzeigen
Weitere Beiträge
29.04.2009 20:27
Huch, wieso heisse ich denn "Sanne" und habe angeblich schon 42 Beiträge verfasst...

Eigentlich ist dies mein erster Beitrag hier und "Sanne" heisse ich auch nicht...

Ich bin einfach auf "Neuen Beitrag erstellen" gegangen und dann war das so...

Hoffe, mir antwortet trotzdem jemand...*örks*

LG Melanie
 

Sanne

Profil anzeigen
Weitere Beiträge
29.04.2009 22:44
29 Hits und keiner kann mir was dazu sagen...hmpf....bin ich so kompliziert?

Um es noch komplizierter zu machen, bin ich eben noch auf FMP gestossen. Die Forenberichte hier habe ich natürlich bereits studiert *zwinker*
Aber "blind" kaufen trau ich mich irgendwie nicht...hach *seufz*

LG Melanie, nicht Sanne, immernoch ratlos
 

Sanne

Profil anzeigen
Weitere Beiträge
30.04.2009 15:47
Huhu, auch wenn keiner antwortet, berichte ich mal weiter. Vielleicht interessiert es ja doch den einen oder anderen.

Heute mittag habe ich weitere Matratzen ausprobiert, u.a. von Badenia. Wahrscheinlich werden wir gleich 2 Badenia Matratzen kaufen. Kaltschaum (10cm) kombiniert mit Visko (4cm), RG 50. Fühlte sich recht fest an, im Vergleich zum eigentlichen Favoriten "Memory Pur Royal" von Breckle.
Aber sehr angenehm. Und nach ausgiebigem Probeliegen hatte sich die Matratze bzw. das Viskozeugs sehr gut angepasst. War wirklich angenehm.
Passende Federholzrahmen wird es dann auch dazu geben, denn die wirklich kompetente und nette Verkäuferin hat mir erklärt dass unsere preferierten Rahmen gar nicht geeignet seien, da die Abstände zwischen den Federhölzern viel zu groß ist.
Entschieden habe ich mich da für, ich sag obere Mittelklasse-Rahmen. Mit verschiedenen Zonen und im Schulter- und Beckenbereich auch einstellbar von der Härte her. Kautschuk-Hüllen, doppelt, dadurch doppelt gefedert (oder so), die Hölzer drölfzig mal verleimt, sieht ganz toll aus. Schade dass man nix mehr von sieht, wenn die Matratze drauf liegt *lol*

Jetzt muss nur noch mein Mann probeliegen und sein okay geben.

Damit sind dann Matratzen und Rahmen teurer als das ganze Schlafzimmer (Möbel) *örks*.

Empfohlen hat mir die Dame noch ein Visco-Nackenstützkissen. Das hat sie gerade reduziert von 99 auf 49 € und das zweite bekomme ich falls gewünscht zum halben Preis (also 25).

Ob ich wirklich auf so einem Kissen schlafen werde? Bisher kanutsche ich mir immer mein Poly-Dingsbums Kissen (Quelle, sponsored by Schwiegereltern, war recht teuer, ist auch sehr angenehm und immernoch locker fluffig, auch nach zigmaligem Waschen) zurecht.


Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt: Kennt jemand Badenia Matratzen und kann mir dazu vielleicht etwas sagen?

LG Melanie, nicht Sanne, sich immernoch wundern warum ich hier automatisch als Sanne eingeloggt bin
 

Sanne

Profil anzeigen
Weitere Beiträge
02.05.2009 13:25
Naja, interessiert wohl niemanden hier....da spar ich mir dann den Bericht zu den neuen Matratzen.

*schulterzuck*

ausgeschlafene und entspannte Grüße
Melanie
 

InSomeNick

Profil anzeigen
Weitere Beiträge
02.05.2009 16:13

*meli such* *patsch du bist! *renn!!!* ;)


schimmel kannst einfach verhindern indem lüftest :-)

aber ich würd gern den bericht hoeren! immer wieder spannend :-)

*teezeremonie mit meli macht* *zuhoert*


liebe grüsse,
ISN
 

Melli

Profil anzeigen
Weitere Beiträge
02.05.2009 22:14
So, jetzt hab ich sogar einen eigenen Nick *stolzguck*
*mirselbstaufdieschulterklopf*

Wir haben vor 2 Tagen 2 Matratzen beim "Matratzenabverkauf", einer Tochter-Firma von Concord gekauft.

Erstmal das Obektive:
Die Matratzen heissen "Aktiv Contact Basic" und stammen von Concord, Hersteller ist Badenia -> eine deutsche Firma.
Es handelt sich um Kaltschaummatratzen mit einem RG von 40 kg/m³ die mit einer 4cm Viscoauflage mit einem RG von 50 kg/m³ versehen sind. Rundrum ist ein "medicott" Bezug.
Preis: 299 € je Stück, dazu nachher noch etwas.

Subjektiv:
saubequem!!! Draufgelegt und wohlgefühlt. Ganz einfach.
Nach meinem Studium der Matratzenkunde im Internet hatte ich mir vorgenommen nicht mehr nach RG, Härtegrad und Zonen und Mäh und Bla eine Vorauswahl zu treffen, sondern einfach nur nach Gefühl zu gehen.

Visco fand ich ja von Anfang an sehr angenehm und alles andere kam dagegen nicht mehr an.

Beim MAV (Matratzenabverkauf) wurden wir erstaunlich gut beraten (Daumen hoch!) und nach Gefühl hatte ich mich dann für diese Matratze entschieden. Mein Mann hat sich auch sofort darauf wohlgefühlt.
Dazu haben wir dann 2 Federholzrahmen gekauft. 42 Federhölzer, Kautschukkappen, doppelt gelagert, aufliegend, Schulterzone, Beckenzone, verstellbare Hölzer. Je Stück 119 €. Marke: Beco, Modell weiss ich nicht mehr auswendig, war jedenfalls der Beste der vorhandenen und NICHT verstellbaren (also in der Höhe) Rahmen.

Nach einigem Handeln bekamen wir die MwSt erlassen (laut VK, wie auch immer die das rechnen wollen, mir egal....) und nach nochmaligem Handeln, kamen wir auf einen Gesamtpreis von 600 € für beide Matratzen und beide Rahmen. War okay!

Weil ich das Visco Nackenstützkissen so genial bequem fand, habe ich mir das auch noch mitgenommen. 49,90 € das gute Stück, aber wirklich jeden Cent wert (auch wenn es bei Tchibo welche für 14 € gibt, aber kein Vergleich!) Das zweite Kissen (mein Mann wollte dann auch eines) haben wir zum halben Preis (25 €) bekommen.
Dazu 2 Matratzenschoner (je 9,90 €) und 2 Moltonauflagen (je 9,90 €) und nach nochmaligem Handeln habe ich dann glatte 700 € bezahlt. Und schlafe so gern wie noch nie. (Obwohl ich eh ne Penntüte bin *schnarch*).

Sowas von bequem, echt!

Ich hatte ja behauptet auf der alten Breckle Bonnellfederkernmatratze von 2001 hervorragend zu schlafen und hatte meine Rückenschmerzen (LWS) auf meinen Job zurückgeführt.
Seit 2 Tagen, seit ich auf der neuen Matratze schlafe, sind die jedoch hokuspokus verschwunden.

UND ich kann nun auch auf dem Rücken schlafe. Früher NUR auf der Seite.

Das Visco-Kissen ist gold wert. SO BEQUEM, herrlich!

Ich bin wirklich happy mit dem neuen Schlafgemach.
Nicht nur der neue Raum (wir haben das Dachgeschoss unseres Hauses ausgebaut) und die tollen neuen Möbel, nee, die Matratzen und Kissen runden das Ganze jetzt perfekt ab.

Und weil´s so schön ist, hab ich uns heute auch noch stylische neue Bettwäsche gegönnt *smile*

So, und jetzt bin ich gespannt...eben las ich ja hier (Suche-Funktion sei Dank) eigentlich eher negatives zu dieser Matratze.

LG Melanie
 

Ralf Klaus

Profil anzeigen
Weitere Beiträge
03.01.2010 14:29
Hallo Melanie,
besten Dank für Deine Ausführungen zu dem Thema "Matratzensuche"! Sie haben mir schon ein Stück weitergeholfen! Ich habe in anderen Beiträgen gelesen, dass neu gekaufte Matratzen und/oder die Bezüge aufgrund ihrer chemischen Behandlung stark riechen sollen. War das bei den von Dir ausgesucheten Matratzen auch so?
Lieben Gruß
Ralf